Bützow : Laipni l dzam! - Willkommen

Da ist die Freude groß: Die Bützowerin Maxi Wegner begrüßt ihre lettische Freundin  Linda Kudure.  Fotos: Laura Scherbarth (4)
1 von 4
Da ist die Freude groß: Die Bützowerin Maxi Wegner begrüßt ihre lettische Freundin Linda Kudure. Fotos: Laura Scherbarth (4)

Lettische Schüler zum Ferienaufenthalt von Bützowern herzlich empfangen / Jugendaustausch gibt es seit 17 Jahren

svz.de von
15. Juli 2014, 17:02 Uhr

Ein ungewöhnlicher Anblick: Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Käthe-Kollwitz-Schule stehen an ihrem ersten offiziellen Ferientag an der Schule in Bützow.

Die Jugendlichen waren aber nicht wegen vergessener Schulsachen oder fehlender Zeugnisse da. Sie warten auf lettischen Austauschschüler.

Die Aufregung steigt, als der Bus mit den weit gereisten Feriengästen endlich an der Schule vorfährt.

Was vor mehr als eineinhalb Jahrzehnten im einstigen Landkreis Güstrow begann, habe sich mittlerweile richtig gut etabliert und es seien auch schon einige Freundschaften entstanden, weiß Bianca Lübke vom Jugendamt der Kreisverwaltung. Zumal der Austausch keine Einbahnstraße ist. In einem Jahr kommen die Jugendlichen aus Cesis, rund 100 Kilometer von der lettischen Hauptstadt Riga entfernt, nach Deutschland. Im nächsten Jahr fliegen die deutschen Jugendlichen dann nach Lettland.

So fällt auch an diesem Tag die Begrüßung besonders herzlich aus. Denn viele kennen sich schon vom letzten Sommer, als die Bützower Schüler nach Lettland reisten. Die Sprachbarrieren sind schnell überwunden.

Denn Englisch wird hier wie dort gesprochen. Auch wenn sich mal das eine oder andere deutsche Wort während der Gespräche einschleicht, verstehen sich alle ausgesprochen gut.

„Ich finde, man gewöhnt sich schnell daran, Englisch zu sprechen, auch wenn man das sonst nur im Englischunterricht in der Schule tut“, sagt Maxi Wegner und freut sich auf die Woche mit ihrer lettischen Freundin.

Nachdem sich die Neuankömmlinge ausgeruht haben, beginnt eine Führung durch Bützow. Die endet schließlich im Eispavillon.

Am Abend dann die offiziellen Begrüßungsfeier in der Badeanstalt am Rühner See. Auch Birgit Samland, Schulleiterin des Gymnasiums, und Landrat Sebastian Constien und viele andere sind vor Ort, um alle zu begrüßen.

In den nächsten Tagen erwartet die Letten ein abwechslungsreiches Programm mit dem Besuch von Städten, wie Rostock und Schwerin. Der krönende Abschluss ist ein Berlin-Besuch.

Doch ist man schon mal am See, darf ein Sprung ins kühle Nass nicht fehlen. Und anschließend gibt es bei Gegrilltem und kühlenden Getränken noch manches zu erzählen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen