Bützow : Kunden bestimmen guten Zweck selbst

Hofft auf auf viele Spenden und Vorschläge: Apothekerin Ulrike Scheibe mit einer der Spendenboxen
Hofft auf auf viele Spenden und Vorschläge: Apothekerin Ulrike Scheibe mit einer der Spendenboxen

Die Apothekerin Ulrike Scheibe startet wieder Kalender-Spendenaktion .

von
08. November 2018, 09:01 Uhr

Alle Jahre wieder. So heißt es in der Weihnachtszeit, die nun langsam näher rückt. Alle Jahre wieder – das gilt auch für die Spendenaktion, die in der Rosen- und der Forsthof-Apotheke durchgeführt wird. Und alle Jahre wieder soll der Erlös einem guten Zweck in der Region Bützow zugute kommen soll.

„So wie im letzten Jahr auch werden Kalender gegen eine Spende von 50 Cent abgegeben“, sagt die Chefin der beiden Apotheken Ulrike Scheibe. Es gibt Jahreskalender mit Heilpflanzen, Küchenkalender, Kinderkalender und Taschenkalender. Sie sind gerade druckfrisch eingetroffen und nun seit Ende vergangener Woche sowohl in der Forsthof-Apotheke als auch in der Rosen-Apotheke erhältlich.

Bei der Spendenaktion vor zwölf Monaten kamen 1200 Euro zusammen. Die spendete Ulrike Scheibe für das neue Geläut der Bützower Stiftskirche. Im Jahr davor gingen die Einnahmen an die Palliativstation in Bützow.

Wohin das Geld, das durch den Verkauf der Kalender in diesem Jahr zusammenkommt, geht, steht aber noch nicht fest. „Wichtig ist mir, dass die Spende hier vor Ort in der Bützower Region für einen sozialen Zweck eingesetzt wird“, sagt die Neuendorferin. Die Apothekerin hat deshalb einen Wunsch: Die Kunden sollen ihr Vorschläge machen, wohin die Spende gehen soll. Ihren Vorschlag schreiben sie auf einen Zettel, der in eine Box in den Apotheken gesteckt wird. Der Vorschlag, der am Ende am meisten genannt wird, wird als Empfänger für die Spenden genommen.

Angeregt zu einer solchen Spendenaktion wurde Ulrike Scheibe vor einigen Jahren durch die Kunden selbst. Sie habe gesehen, wie beliebt die Kalender sind. Deshalb hatte sie die Idee, die Ausgabe der Kalender mit einer Spendenaktion zu verbinden, um anderen, die vielleicht Unterstützung benötigen, helfen zu können.

Lea Kahra, die Autorin ist Schülerin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Bützow und absolvierte im Oktober ein Schülerpraktikum bei der Bützower Zeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen