Sondernutzungssatzung : Künftig wird in Schwaan abkassiert

23-36155540_23-66110650_1416397439.JPG von 30. August 2020, 17:45 Uhr

svz+ Logo
Ein klassischer Fall für Sondernutzung: Tische und Stühle vor Cafés, Fahrradständer und Außenwerbung stehen im öffentlichen Raum und müssen künftig angemeldet werden. Die Sondernutzungssatzung regelt, ob dafür auch Gebühren fällig werden.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0€

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite