Bützow : Kreatives Flicken in Bützow

Patchwork-Kurs-Leiterin Ines Hopp (Mitte) im Gespräch mit Martina Dankert (links) und Eleonore Kasbohm: Die Leiterin gibt jedem Teilnehmer Tipps für die Umsetzung ihrer jeweiligen Näharbeiten.  Fotos: Nicole Groth
1 von 2
Patchwork-Kurs-Leiterin Ines Hopp (Mitte) im Gespräch mit Martina Dankert (links) und Eleonore Kasbohm: Die Leiterin gibt jedem Teilnehmer Tipps für die Umsetzung ihrer jeweiligen Näharbeiten. Fotos: Nicole Groth

Die Volkshochschule Güstrow führt zum ersten Mal einen Patchwork-Kurs in der Warnowstadt aus

svz.de von
10. März 2016, 10:00 Uhr

Im Physikraum des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Bützow herrscht gute Stimmung. Eine kurze Unterhaltungen wechselt sich ab mit konzentriertem Arbeiten. Doch hier brüten keine Schüler über Physikaufgaben. Sieben Frauen und ein Mann lassen die Nähmaschinen im Patchwork-Kurs der Volkshochschule (Vhs) Güstrow rattern.

Unter der Leitung von Ines Hopp findet der Kurs zum ersten Mal in Bützow statt. „Wir haben bereits im vergangenen Herbst einen Versuch gestartet, aber leider hatten sich zu wenig Teilnehmer gemeldet“, erzählt Ines Hopp. Für den aktuellen Patchwork-Kurs fanden sich genügend Interessierte zusammen, die aus unterschiedlichen Gründen den Lehrgang belegen. „Wir haben viele Hobbys. Wir gehen gerne Segeln und ich habe meinen Hundesport. Nun wollten wir etwas Neues ausprobieren“, sagt Heidi Schüller aus Güstrow. „Das ist quasi unser Winterhobby“, sagt ihr Ehemann Peter Schüller. Während sich die Eheleute ausprobieren wollen, verfolgt Martina Dankert aus Kurzen Trechow ein konkretes Ziel. „Ich nähe eine Krabbeldecke für meinen Enkel. Er ist ein halbes Jahr alt“, sagt sie. Der mitgebrachte Stoff hat für Martina Dankert eine besondere Bedeutung. „Die anderen Großeltern meines Enkels sind verstorben. Ihnen gehörte der Stoff. Somit ist die Decke auch eine schöne Erinnerung an die Großeltern“, so die Kurzen Trechowerin.

Anne Hamann aus Bützow versucht einen Handarbeitsbeutel herzustellen. „Früher habe ich privat viel genäht, Gardinen oder ähnliches“, sagt sie. Auch die Bützowerin wolle Patchworken einfach einmal ausprobieren. Es mache ihr Spaß. „Doch man muss sich wirklich konzentrieren, wenn man etwas gutes schaffen will“, sagt Anne Hamann.

Während der Kursstunden steht Ines Hopp den Teilnehmer immer mit Rat und Tat zur Seite. Seit sieben Jahren leitet sie Patchwork-Kurse bei der Vhs. „Patchworken ist so vielfältig. Es macht Spaß und man kann seine Kreativität ausleben“, sagt die Leiterin.

Der nächste Kurs in Bützow ist für die Herbstzeit eingeplant. Im Oktober werden die neuen Kurszeiten veröffentlicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen