zur Navigation springen

bützow : Koordinationsstelle: Neues Büro, neuer Titel

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Im Ellernbruch empfängt Britta Schacht ab Anfang November Besucher

svz.de von
erstellt am 28.Okt.2015 | 10:00 Uhr

Nach gut einem halben Jahr hat die Koordinatorin des Lokalen Bündnisses für Familie in Bützow, Britta Schacht, wieder einen offiziellen Anlaufpunkt.

Nach dem Tornado Anfang Mai verließen die Mitwirkenden des Bündnisses sowie vom Frauentreff die Räumlichkeiten Am Markt. Der Frauentreff kam daraufhin in der Langestraße unter.

Ab kommender Woche hat dann auch Britta Schacht wieder dauerhaft ein eigenes Büro. Sie kam zunächst vorübergehend im Rathaus unter, während nach einer Lösung gesucht wurde. Dies habe auch gedauert, „weil wir die Stadt mit im Boot haben wollten“, erklärt Britta Schacht. Ein Wunsch, der erfüllt wurde, denn die Stadt stellt einen Raum und bezuschusst auch die Betriebskosten. „Für diesen Beitrag sind wir sehr dankbar“, betont Schacht. Mit der neuen Adresse ändert sich auch die Bezeichnung: Aus der Koordinationsstelle wird die Netzwerkstelle für ehrenamtliches Engagement, Sozialbetreuung und Integration.

Eine Bezeichnung, die nun alle Arbeitsbereiche deutlich mit einbezieht und sich nicht rein auf das Bündnis beschränkt. Die neue Räumlichkeit im Ellernbruch im Haus der Musikschule, sei genau richtig. Bisher stand der kleine Raum leer und blieb ungenutzt. Nun kann Britta Schacht künftig Besucher empfangen und ihrer Arbeit nachgehen. Das Geld, das durch den Beitrag der Stadt Bützow gespart werden kann, fließt in die Arbeit und kann sinnvoll genutzt werden. „Das ist eine große Entlastung“, freut sich Schacht, dass sie nun bald wieder für alle erreichbar ist.

In dieser Woche wird nun der Raum hergerichtet. Gestern halfen Flüchtlinge beim Verkleiden der kleinen Kaffeeküche und packten kräftig mit an. In der nächsten Woche soll dann der offizielle Startschuss fallen – wenn die Telefongesellschaft mitspielt. Denn noch hapert es an einer funktionierenden Leitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen