zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. November 2017 | 14:19 Uhr

Moisall : Konzert in besonderer Umgebung

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Am Sonnabend tritt die Band Some Poetries beim Gutshaus Moisall auf

svz.de von
erstellt am 05.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Eine Band spielt unter freiem Himmel, ein Gutshaus inklusive Park dient als Kulisse – das gibt es am Sonnabend in Moisall zu erleben. Zum zweiten Mal findet dort ein Open-Air-Konzert statt. Nachdem im vergangenen Jahr Ulrich Ellison and Tribe aus Texas das Gutshausgelände gerockt haben, spielt in diesem Jahr die Berliner Band Some Poetries. Die Musiker haben mit ihrem Lied „Change“ schon einen großen Erfolg feiern können: Es landete auf dem Soundtrack zum Kinofilm „Der geilste Tag“ mit Matthias Schweighöfer.

„Ich habe die Band schon letztes Jahr bei einem Konzert in Hamburg kennengelernt. Anfang des Jahres wurde es dann konkret, dass sie bei uns spielen“, erzählt Dörte Wittenburg, die das Konzert organisiert. „Planerisch ist das alles sehr aufregend. Ich bin mit vollem Herzen dabei“, sagt die Bützowerin. Im vergangenen Jahr sei sie sehr zufrieden gewesen mit dem Ablauf und hoffe nun, dass auch die zweite Auflage ein Erfolg wird. Neben den technischen Details, um die sie sich kümmert, damit am Sonnabend alles reibungslos klappt, hat die Managerin des Gutshauses immer ein Auge auf die Wetterkarte. „Das ist schon Nervenkitzel pur. Viele werden sicher abwarten, wie sich die Wetterlage entwickelt bis zum Wochenende. Ich hoffe sehr, dass es trocken bleibt“, sagt Dörte Wittenburg, die zudem auch schon gespannt auf die Zusammensetzung des Publikums ist. Denn mit dem Open-Air-Konzert soll immer auch ein anderer musikalischer Stil abgedeckt werden. „Wir schränken uns vom Genre her nicht ein. Durch die Musikrichtung ändert sich dann natürlich auch das Publikum“, sagt die Organisatorin.

Noch ist im Gutshauspark nichts davon zu ahnen, dass schon in wenigen Tagen Festivalstimmung aufkommt. Doch wenn die Gäste am Sonnabend auf das Gelände strömen, wird sich die Atmosphäre stark verändert haben. „In diesem Jahr möchte ich in der Dekoration vor allem auf Lichtakzente setzen“, verrät Dörte Wittenburg. Für die Besucher wird es Steh- und Sitzplätze geben und auch Parkplätze sind ausreichend vorhanden. So kann unter anderem der ehemalige Sportplatz genutzt werden. Dörte Wittenburg: „Es wird alles ausgeschildert sein. Die Feuerwehr übernimmt die Einweisung. Für diese Zusammenarbeit sind wir sehr dankbar.“

Das Konzert beginnt am Sonnabend um 20 Uhr, Einlass ist bereits ab 19 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen