zur Navigation springen
Bützower Zeitung

19. November 2017 | 00:38 Uhr

Schlemmin : Kommando: Knüppel auf den Pfad

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Gutshausverein Herrmannshagen packt bei Revierförster Steffen Hambruch mit an / Aus Douglasie und Schwingrasen wird ein Weg

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2014 | 19:43 Uhr

Es sind ungewohnte Geräusche, die durch die Buchen am Schwarzen See in Richtung Straße schallen. Es ist eine Art singen, gemischt mit Gelächter und lauten Rufen. Eine Truppe junger Leute ist aber nicht etwa auf Wanderschaft im Naturschutzgebiet Hohe Burg/Schwarzer See. Die Mitstreiter des Gutshausvereins Herrmannshagen greifen dem Revierförster unter die Arme. Holztransport heißt das Zauberwort an diesem Mittwochvormittag. Aber nicht mit schwerem Gerät, sondern mit echter Muskelkraft müssen die gut einen Meter langen Rundhölzer den Wanderpfad entlang transportiert werden. Die jungen Männer und Frauen haben eine Kette gebildet. Denn noch liegt das Holz im Wald – am Ende des Pfades. „Wir fangen vorne an und bessern die Stellen aus, die mit den Jahren morsch geworden oder gar verschwunden sind“, erklärt Revierförster Steffen Hambruch.

Warum die fleißigen Helfer bei ihrer Arbeit keine Nägel und keinen Hammer benötigen, auch das erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 21. August und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen