Bernitt : Knallbunt und einladend

Die runderneuerten Stühle warten nun auf Besucher in der neu gestalteten Outdoor-Kaffee-Ecke des Bernitter Dorfladens. Torsten Jürgen, Ulrike Klatt, Anke Jürgen, Ines Ucke, Grit Blume weihten sie nach getaner Arbeit beim Arbeitseinsatz bei einer Tasse Kaffee ein.
Foto:
1 von 2
Die runderneuerten Stühle warten nun auf Besucher in der neu gestalteten Outdoor-Kaffee-Ecke des Bernitter Dorfladens. Torsten Jürgen, Ulrike Klatt, Anke Jürgen, Ines Ucke, Grit Blume weihten sie nach getaner Arbeit beim Arbeitseinsatz bei einer Tasse Kaffee ein.

Arbeitseinsatz an der Outdoor-Kaffee-Ecke des Dorfladens: Alte Stühle wurden neu bezogen und wetterfest gemacht

svz.de von
16. Mai 2017, 05:00 Uhr

In knallbunten Farben präsentiert sich seit dem Wochenende der Außenbereich des Bernitter Dorfladens. Ein Arbeitseinsatz hat der Sitzecke zu neuem Leben verholfen.

Rückblick: Im Oktober lud der Dorfladen zum Baustellencafé. Es fehlten Stühle. Also galt das Motto: Bring einen Stuhl mit und du erhälst einen Kaffee. Bei der Aktion kamen so viele zusammen, dass es schon wieder zu viele waren. Nun wurde aussortiert. Stühle aus Holz kamen in die Café-Ecke im Laden. Stühle mit Stoff und Metallgestellen wurden am Wochenende bearbeitet.

„Upcycling“ heißt das Verfahren, das in Bernitt angewandt wurde. Ein vorhandenes Material wird aufgewertet. In diesem Fall erhielten die Stühle eine Frischekur. Die alten Bezüge wurden entfernt und durch neue, bunte, wetterfeste ersetzt. Dabei handelt es sich um ausgediente Lkw-Planen, die die Firma Böckmann Center Bützow zur Verfügung stellte. „Ich habe einfach mal gefragt, ob die Planen übrig haben“, sagt Ulrike Klatt vom Dorfladen. „Könnt ihr gerne haben“, lautete die Antwort. So gab es Planen in fünf verschiedenen Farben, die zurechtgeschnitten und auf die Stühle gezogen wurde.

Das Ergebnis stellte alle Beteiligten zufrieden. „Knallbunt, die Stühle leuchten richtig“, freut sich Ulrike Klatt. Die Sitzgelegenheiten laden fortan zum Verweilen ein. „Jetzt kann man am Tisch draußen sitzen.“ Die Dorfmitte sei aufgewertet und weiter zum Mittelpunkt gemacht worden. Denn bei einer Tasse Kaffee von der Terrasse aus hat man auch einen Blick auf den Spielplatz.

Auch Bürgermeisterin Birgit Czarschka ist vom Resultat des Arbeitseinsatzes überzeugt. „Das Auge ist das allerwichtigste. Die Leute gucken jetzt, finden es schön und haben einen Grund mehr, sich im Dorfladen aufzuhalten. Es wirkt sehr einladend.“ Davon profitiere nicht nur der Dorfladen, sondern ganz Bernitt.

Dies war auch das Ansinnen der zwölf Helfer. Denn neben den Sitzgelegenheiten wurden auch Beete und Blumenkübel erneuert und bepflanzt – auch vor dem Gemeindezentrum. Dort standen bislang zwei Kübel aus Holz, an denen der Zahn der Zeit nagte. Viele Anwohner haben Pflanzen für die Aktion zur Verfügung gestellt, worüber Ulrike Klatt sehr dankbar war. Ihr Dank galt auch den Helfern sowie der Gemeinde. Die habe nämlich Erde und Arbeitsutensilien zur Verfügung gestellt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen