Kleine Spinne steht hoch im Kurs

Karlis Suhr (r.) liest den Knirpsen aus der Gruppe der Wühlmäuse etwas spannendes vor.
Karlis Suhr (r.) liest den Knirpsen aus der Gruppe der Wühlmäuse etwas spannendes vor.

Schwaaner Kitas „Warnowkrümel“ und „Schwaanenkinder“ feiern bundesweiten Vorlesetag / Bücher sind in Einrichtungen sehr beliebt

svz.de von
03. Dezember 2013, 11:33 Uhr

Lina, Laura und Max, Kinder der Wühlmausgruppe aus der DRK-Kita „Warnowkrümel“, sind gespannt und aufmerksam zugleich. Es ist Vorlesetag, der jedes Jahr bundesweit begangenen wird.

In den DRK-Kindertagesstätten „Warnowkrümel“ und „Schwaanenkinder“ in Schwaan standen zu diesem Anlass viele Überraschungen auf der Tagesordnung. Die Kinder lauschten den Geschichten aus den aktuellen Bücherchartlisten wie „Die kleine Spinne widerlich“ genauso interessiert wie den Erzählungen aus den alten bekannten Büchern. „Der kleine Angsthase“ von Elisabeth Shaw gehört auch in der neuen Generation zu den absoluten Bestsellern. Die Erzieherinnen hatten sich auf diesen Vorlesetag intensiv vorbereitet, denn auch das Vorlesen mit guter Betonung ist eine besondere Kunst und will gelernt sein.


Beamer erzeugt Bilderbuchkino


In der Kita „Schwaanenkinder“ zum Beispiel ging es mit dem Bilderbuchkino ganz modern zu. Anja Marner, die Familientherapeutin, scannte das Buch „Du hast angefangen! Nein, du!“ von David McKee ein und brachte die Bilder mit dem Beamer an die Wand. So konnten alle Kinder zur gleichen Zeit mit dem Inhalt des Buches vertraut gemacht werden und ihre Gedanken äußern. Außerdem brachten die Erzieherinnen den Kindern ihre Lieblingsbücher aus ihrer eigenen Kindheit mit und stellten sie ihnen vor. Sie wünschten sich insgeheim, dass auch die jetzigen Knirpse nach Jahrzehnten noch gute Erinnerungen an die Vorlesezeit in ihrer Kita und an ihr liebstes Buch der Kindheit haben werden.

„In unserer Kita wurde das Thema Buch schon immer sehr geschätzt“, sagt Elke Ruhbach aus der Kita „Warnowkrümel“. „Aber seit wir das Vorlesen öffentlich feiern, beobachten wir viel öfter, dass die Kinder ein Buch in der Hand haben. Wir sitzen zusammen und erzählen uns die Geschichten, mit denen wir uns beschäftigt haben“. Sie erinnerte an vergangene Zeiten als die Geschichten noch von Generation zu Generation in mündlicher Form weitergegeben wurden. Das sei heute zwar nicht mehr nötig, aber der Zauber des Geschichtenerzählens sollte nie aufgegeben werden.

Der Vorlesetag rief auch bei den Buchenbergzwergen in Bad Doberan Begeisterung hervor. Eltern hatten sich zum Vorlesen bereit erklärt. Mit großer Freude wurde hier die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes Bad Doberan, Karin Brümmer, begrüßt, die ihre Geschichten anschaulich und spannend darstellen konnte.

Ab Winter 2014 soll das Vorlesen zum festen Programm in den Schwaaner Kitas gehören, sagt Kathleen Trost. „Wir suchen für die Vormittage noch Vorleserinnen und Vorleser. Bücher sind ausreichend vorhanden“.

Wer also den Kindern etwas vorlesen möchte, kann sich unter 03844 / 813858 melden.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen