zur Navigation springen

Klein BElitz : Klein Belitz ein Tag Mekka der Brieftaubenzüchter

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Regionalschau von Reisevereinigungen aus Westmecklenburg kürten ihre Siegertiere des Jahres 2015

svz.de von
erstellt am 13.Dez.2015 | 17:00 Uhr

Die Sporthalle von Klein Belitz war gestern Mekka für Brieftaubenzüchter aus ganz Westmecklenburg. Dort fand die Regionalschau 2015 von zehn Reisevereinigungen der Brieftaubenliebhaber statt. Die Reisevereinigung Güstrow war in diesem Jahr Gastgeber, erklärt Ausstellungsleiter Marko Hoffmann aus Zepelin.

Zur Güstrower Vereinigung gehören Brieftaubenzüchtervereine unter anderem aus Bützow, Güstrow und Laage. „Es gibt insgesamt 26 Züchter. Mit zwölf Mitgliedern ist der Bützower Verein der größte“, erzählt Hoffmann. Den Bützower Verein gibt es seit Ende der 1960er-Jahre.

Ihr Vorsitzender ist Udo Porm. „Die Brieftaubenzucht liegt mir im Blut. Schon mein Vater und Großvater haben Brieftauben gezüchtet“, erzählt Porm. Doch aus beruflichen und familiären Gründen habe er sein Hobby fast drei Jahrzehnte nicht ausgeübt. Doch seit zwei Jahren ist er wieder dabei. „Es hat mich wieder gepackt“, sagt Udo Porm. Und gleich hat man ihn zum Vorsitzenden der Bützower Züchter und auch zum Leiter der Güstrower Reisevereinigung ernannt.

Von April bis Ende September treffen sich die Brieftaubenliebhaber der Reisevereinigung jedes Wochenende. Dann wird ein Lkw mit den Tauben beladen und es geht zu einem Aufstiegsort. Und dann beginnt der Wettstreit der Brieftauben. Welche ist als erste in ihrem Heimatschlag? Das ist dann die Frage. Danach, nach der Reisegeschwindigkeit werden die Tiere bewertet.

„Und die besten Tiere jeder Reisevereinigung kommen dann hier zur Regionalschau, die einmal im Jahr stattfindet“, erklärt Marko Hoffmann. In diesem Jahr sind rund 260 Tiere zur Schau angemeldet. Am Sonnabend wurden sie bewertet. Dabei entscheidet dann nicht nur die Flugleistung, sondern auch das Aussehen der Tiere. In fünf verschiedenen Kategorien werden die Tauben bewertet, dabei geht es unter anderem um das Aussehen von Kopf und Augen, den Knochenbau und die Muskulatur. In insgesamt zehn Klassen werden die Sieger gekürt.

Am Nachmittag fand noch eine Versteigerung von 50 Brieftauben statt. Mit den Einnahmen wird unter anderem die Arbeit der Reisevereinigung abgesichert. In den zehn Reisevereinigungen zwischen Hagenow, Rostock, Wismar und Barth sind rund 250 Züchter aktiv.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen