Bernitt : Kindercamp in die Vergangenheit

Jonas Höcker aus Jabelitz hatte eins fix drei den Apfel aus dem Wassereimer gefischt.
Jonas Höcker aus Jabelitz hatte eins fix drei den Apfel aus dem Wassereimer gefischt.

108 Jungen und Mädchen lernen in spannenden Aktivitäten, wie die Menschen früher lebten. Regen konnte die Stimmung nicht trüben

von
02. August 2015, 15:07 Uhr

Sie lechzten nach der Sonne: Nachdem drei Tage ihres fünftägigen Kindercamps in Bernitt total verregnet waren, zeigten sich alle 108 Kinder und die rund 45 Betreuer beim Abschlussfest richtig sonnenhungrig. Glücklich radelten sie am Sonnabendnachmittag vom Camp im Pfarrhof Bernitt zum Badestrand nach Kurzen Trechow. Nur leider konnte hier nicht gebadet werden, da nicht alle Badesachen mit hatten. Dafür aber bauten die Betreuer einen Jahrmarkt-Stationsbetrieb auf, der alle in Bewegung hielt. Mit einem Laufzettel marschierten die großen und kleinen Kinder zum Ringwerfen, Dosenwerfen, Apfel aus dem Wassereimer beißen, Flechtwettbewerb, Tauziehen, Geheimschriften schreiben, Sackhüpfen und Spinnennetz weben.

Mehr dazu lesen Sie in der SVZ vom 3. August sowie im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen