zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. Oktober 2017 | 01:05 Uhr

BErnitt : Kinder nehmen Pfarrhof in Beschlag

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Seit gestern läuft das Ferienlager in Bernitt / 132 Kinder sind in diesem Jahr dabei

von
erstellt am 02.Aug.2017 | 09:00 Uhr

Vor dem Pfarrhofgelände in Bernitt hat sich gestern Nachmittag eine lange Schlange gebildet: Viele Eltern warteten gemeinsam mit ihren Kindern darauf, endlich die Anmeldung zu erreichen, damit das diesjährige Kindercamp für sie offiziell starten kann.

Insgesamt 132 Kinder werden in dieser Woche jede Menge Ferienlagerspaß erleben, noch mehr als im vergangenen Jahr. „Wir hatten dieses Jahr einen so starken Zulauf bei der Anmeldung, dass wir gesagt haben, wir versuchen, das Camp für mehr Kinder zu öffnen“, erzählte Gemeindepädagoge Anatolij Derksen, der auch zum Organisationsteam des Kindercamps gehört.

50 Helferinnen und Helfer kümmern sich darum, dass während des Ferienlagers alles reibungslos ablaufen kann. „Wir haben viele Jugendliche, die die Betreuung übernehmen, aber auch eine sehr engagierte Küchencrew, bei der viele Erwachsene dabei sind. Bei so vielen Kindern muss der Teamschlüssel schon recht hoch sein“, sagt Anatolij Derksen.

Für die Kinder war das Organisatorische gestern Nebensache. Sie freuten sich darüber, dass es endlich losging und bauten auf den sieben Wiesen rund um das Pfarrhaus ihre Zelte auf. So auch Anna aus Kurzen Trechow, die zum ersten Mal dabei ist. Da sie oft mit ihrer Familie campen gehe, sei das für sie kein Problem. Allerdings schlafe sie da immer im Wohnwagen und nicht im Zelt. Das schien der Zehnjährigen allerdings nichts auszumachen. Die Vorfreude auf die kommende Woche war ihr deutlich anzumerken.

Für die nächsten Tage hat sich das Organisationsteam viele Überraschungen und Aktivitäten überlegt, damit den Kindern auch nicht langweilig wird. Alles unter dem Motto „Es war einmal“. Außerdem macht sich die große Truppe am morgigen Donnerstag zum Beispiel auf zu einer Wanderung in der näheren Umgebung. Am Sonnabend gibt es auch wieder ein großes Abschlussfest an der Badestelle des Trechower Sees, am Sonntag dann einen Gottesdienst, verrät Anatolij Derksen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen