Karnevalisten erobern die Rathäuser

Machtwechsel in Bützow: Prinzessin Birgit I. und Prinz Frank I. übernehmen von Bürgermeister Sebastian Constien (l.) die Schlüsselgewalt. Evelyn Bubber-Menzel
1 von 3
Machtwechsel in Bützow: Prinzessin Birgit I. und Prinz Frank I. übernehmen von Bürgermeister Sebastian Constien (l.) die Schlüsselgewalt. Evelyn Bubber-Menzel

von
12. November 2012, 09:11 Uhr

Bützow | "BCV helau!", lautstark schallte dieser Schlachtruf des Karnevalvereins der Stadt gestern Vormittag immer wieder durch die Bützower Straßen. Wenn es auch Sonntag war, winkte doch so mancher Bützower den Jecken vom Straßenrand zu, viele schauten aus den Fenstern auf die lustige Garde und so mancher reihte sich sogar mit ein in den Umzug. Diesen zog es gegen 11 Uhr in die Bützower Miniaturstadt, wo zur traditionellen Zeit um 11.11 Uhr vor dem Minirathaus der Bürgermeister der Stadt, Sebastian Cons tien, den symbolischen Schlüssel der Stadt an ihre Hoheiten Prinzessin Birgit I., alias Birgit Czarschka, und Frank I., alias Frank Wagner, übergab. "Wir Narren werden die Macht ergreifen, und Spaß und Freude im Ort verbreiten", verkündete Frank I. das Programm seiner künftigen Herrschaft, die nun bis zum Aschermittwoch andauern wird. "Wir ziehen dort ins Rathaus ein, ich hoffe , wir passen alle rein", ergänzte ihn seine holde Gattin in Anspielung auf den besonderen Ort, an dem das Bützower Rathaus im Miniaturformat steht.

Da unsere Gegend landwirtschaftlich geprägt ist, soll sich diesmal beim Fasching alles um die Landwirtschaft drehen. "Karneval macht Bauernball", lautet deshalb das Motto. Weshalb das Prinzen-Gefolge durchweg Bauernkluft trug. Zu den Zuschauern bei diesem lustigen Spektakel gehörten auch viele Senioren der Stadt, die es sich beim anschließenden Tanztee und einem kleinem Programm gemütlich machen wollten. "Es ist wirklich schön geworden hier", lobt Marie-Louise Langkau aus Bützow (74) die Ministadt und das, was dort "alles auf die Beine gestellt wurde." Die Anlage sei wunderschön geworden, meint sie. "Ganz toll hier", fand auch Margita Speer (75), die zum ersten Mal in der Ministadt war. Um es sich in Gesellschaft gemütlich zu machen und ein Tänzchen zu wagen, waren Marianne (75) und Friedrich Vernunft (82) in die Ministadt gekommen. Und alle hatten viel Spaß.

Schwaaner Narren starten in die 31. Saison

In ihre 31. Karnevalssaison gehen die Schwaaner Närrinnen und Narren. Sie feierten den Auftakt gestern zusammen mit mehreren hundert Gästen auf dem Marktplatz. Dort traf der Karnevalsumzug gegen 11 Uhr ein, nachdem man in der Stadt bereits ordentlich für Stimmung gesorgt hatte. Gegen 11.11 Uhr übergab dann Bürgermeister Matthias Schauer den Rathausschlüssel an den Präsidenten des Schwaaner Karneval vereines Holger Schramm. Wie das Motto der kommenden Faschingssaison lautet und wer als Königspaar auftritt, erfahren Interessierte am 17. November, wenn im Partybunker Lindenbruch ab 20.11 Uhr zum ersten "närrischen" Tanz eingeladen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen