zur Navigation springen
Bützower Zeitung

22. November 2017 | 12:18 Uhr

Bützow : Kaffeeklatsch mit der SVZ

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Im Eispavillon kamen Leser und Reporter gestern Nachmittag zum regen Austausch zusammen

von
erstellt am 07.Sep.2017 | 09:00 Uhr

65 Jahre wird die Schweriner Volkszeitung in diesem Jahr alt. Ein besonderer Anlass, um unseren Lesern einmal Danke zu sagen. Um unsere Verbundenheit mit unseren langjährigen und treuen Lesern zu unterstreichen, haben wir gestern einigen von ihnen stellvertretend eine Überraschung bereitet und sie zu Kaffee und leckeren Torten in den Eispavillon am Alten Hafen in Bützow eingeladen. Auch die Bützower Redakteure mischten sich unter die Leser. „Danke für ihre langjährige Treue“, sagte Redaktionsleiter Dietmar Tahn zur Begrüßung.

Ein fester Bestandteil des Alltags ist die Bützower Zeitung für sie schon seit 1975, erzählte Ruth Deisting. „Ich kann ohne nicht leben und verstehe einfach nicht, wie manche Leute ohne Zeitung durch den Tag kommen“, betonte die Bützowerin. Genauso geht es auch Anita Hürdler, die ebenfalls seit 1970er-Jahren die SVZ abonniert. Ihr Interesse gilt vor allem dem Sportteil.

Als eine besonders beliebte Rubrik stellte sich das Wochenend-Interview mit den 20 Fragen heraus. „Es ist immer interessant, die Antworten der Leute zu lesen. Da freue ich mich immer drauf“, sagte Monika Jürß. Ute Latzke, Gerda Klar und Ingeborg Scheller, mit denen sie sich am Kaffeetisch angeregt unterhielt, pflichteten ihr da gern bei – und überlegten gleich einmal gemeinsam, wen die Reporter für die Rubrik in Zukunft noch so befragen können.

Waltraud Schulz mag an der Bützower Zeitung am liebsten die Gewinnspiele, die Ratgeberseiten und die Rätsel. Ganz besonders schön finde sie aber den täglichen „Guten Morgen“ im Lokalteil. „Da erfährt man Dinge aus dem Alltag“, sagte die SVZ-Leserin, die schon längst Goldene Hochzeit mit der Bützower Zeitung feiern könnte, da sie seit 50 Jahren treue Leserin ist, wie sie berichtete.

Ohne seine Bützower Zeitung kann auch Günther Manthei nicht mehr. „Ich lese jeden Morgen die SVZ. Und manchmal nachmittags nochmal.“ Seit etwa 35 Jahren ist der Bützower Abonnent. Er ist der Meinung, dass die lokale Berichterstattung weiter gestärkt werden sollte und dass es dabei nicht nur um die Stadt Bützow geht. Auch die kleineren Orte in der Region sollten thematisch mehr aufgegriffen werden. Denn: „Es passiert überall etwas.“

Das Interesse der Leser an der SVZ reicht auch über die redaktionellen Inhalte hinaus, machten die Gespräche deutlich. Gudrun Krüger findet die regelmäßigen Verlagsangebote, zu denen Bücher, Magazine und vieles mehr gehören, interessant.

Der rege Austausch bei Kaffee und Kuchen brachte den Redakteuren so manchen Hinweis für neue Themen und gab den Lesern die Möglichkeit, sich auch untereinander auszutauschen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen