zur Navigation springen
Bützower Zeitung

20. November 2017 | 21:56 Uhr

Schwaan : Junge Tschechen tischen auf

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Vier Auszubildende der Hotelfachschule Brno weilten in Schwaan und bewirteten die Besucher des kulinarischen Kinos

von
erstellt am 02.Feb.2017 | 21:00 Uhr

Ausbildung international – das erlebte das Ausbildungs- und Umschulungszentrum (AUZ) Schwaan in den zurückliegenden drei Wochen. Vier angehende Hotelfacharbeiter aus Tschechien weilten für drei Wochen in der Warnowstadt. Morgen treten Karolína, Pavlína, Vyacheslav und Tomáš von der Hotelfachschule in Brno wieder die Heimreise an. Doch für den 18-jährigen Vyacheslav könnte es bereits im Sommer ein Wiedersehen mit Heike Schulz, Geschäftsführerin des AUZ, und ihren Mitarbeitern geben. Der junge Mann aus dem Nachbarland möchte gerne noch ein Praktikum in Schwaan absolvieren.

Die Beziehungen zur Hotelfachschule gibt es schon seit längerem, sagt Heike Schulz. Seitdem die Hotelfachschule in Rostock aufgelöst worden sei. Bereits zum dritten Mal sind nun Absolventen aus Brno über das europäische Austauschprogramm Erasmus in Schwaan. „Zum einen haben die Schüler die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen“, so die Geschäftsführerin. Denn gerade in der Hoteleriebranche sind Sprachkenntnisse gut, vor allem bei den zwei deutschsprachigen Nachbarländern Deutschland und Österreich. In Schwaan lernten die vier Auszubildenden auch die deutsche Küche und die Verarbeitung hiesiger Produkte kennen. Außerdem erhielten sie Einblick, wie das Essen verarbeitet wird, um es für die mobile Essenversorgung hygienisch einwandfrei herzurichten.

Auf der anderen Seite konnten Schwaaner aber auch die tschechische Küche probieren. Denn beim kulinarischen Kino des Vereins Bürger für Schwaan vor Wochenfrist haben die Tschechen für die 40 Kinobesucher gekocht. Mit viel Liebe und Fleiß hätten die vier das Gemüse und Fleisch für die sehr schmackhafte Suppe geschnitten, sagt Torsten Schlutow vom Verein. Außerdem gab es noch einen schmackhaften Quarkkuchen als Nachspeise.

Neben der Ausbildung sorgten die Schwaaner Gastgeber zudem für ein Rahmenprogramm. So ging es ins Hotel Neptun und zu einem Stadtbummel durch Rostock, es wurde im Bunker gekegelt und es stand der Besuch im Schwimmparadis Oase auf dem Programm.

Gestern nun gab es eine kleine Feierstunde zum Abschied und die Zertifikate für die dreiwöchieg Ausbildung in Schwaan.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen