zur Navigation springen
Bützower Zeitung

25. November 2017 | 07:01 Uhr

Bützow : Jubiläum auf dem Reiterhof

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Vor 25 Jahren eröffneten Renate und Herbert Herzog das Gelände in Passin / Am Wochenende gibt es ein großes Turnier

von
erstellt am 19.Apr.2016 | 21:00 Uhr

Auf dem Reiterhof in Passin laufen gerade die Vorbereitungen für das große Turnier am Wochenende. Sonnabend und Sonntag messen sich etwa 100 Reiter in elf unterschiedlichen Wettbewerben. Ansprechen solle das Turnier vor allem die Breite, sagt Hans-Joachim Begall, der Vorsitzende des Reitclubs Passin. „Unsere Mitglieder kommen alle aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern. Von der Krankenschwester bis zum Arzt ist alles dabei“, so Begall. Deshalb sei das Turnier auch nicht auf die Profiklasse, sondern auf alle, die in ihrer Freizeit Spaß am Reiten haben, ausgerichtet.


Bekannt für den Turniersport


Mit der zweitägigen Veranstaltung wird am Wochenende auch ein besonderes Jubiläum gefeiert. Denn der Reiterhof besteht bereits seit 25 Jahren. Renate und Herbert Herzog hatten das Gelände Ende 1990 gekauft und im April 1991 eröffnet. Unter der Federführung des Ehepaars entstanden die große Reithalle und der Dressurplatz. Außerdem konnten die Herzogs gleich zum Start des Reiterhofs Holger Wulschner gewinnen, der zu den besten Springreitern Ostdeutschlands gehörte.

Bekannt geworden ist der Reiterhof Passin vor allem durch seine zahlreichen Turniere. „Das spielte eine große Rolle bei uns“, erzählt Renate Herzog. Bis 2010 fanden auf dem Gelände auch viele Jugendturniere statt.

Nach dem Tod von Herbert Herzog verkaufte seine Frau den Reiterhof. Im Sommer 2013 übernahm der Hannoveraner Björn Wilhems das Anwesen. „Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Das Tolle an der Sache ist, dass alle Angestellten und Mitglieder mit dabei geblieben sind“ sagt Renate Herzog.

Mittlerweile sind auf dem Reiterhof etwa 50 Pferde untergebracht. Die Mitglieder kommen aus der ganzen Region, einige kommen sogar täglich aus Rostock, um dort zu reiten. „Unser Potenzial wird sehr gut angenommen“, sagt Hans-Joachim Begall.

Nachdem der Turniersport in Passin eine Weile ruhte, kehrt der Reiterhof nun diesbezüglich zu seinen Wurzeln zurück. „Wir sind im vergangenen Jahr wieder eingestiegen, damals noch mit einem Ein-Tages-Turnier“, berichtet Begall. Das diesjährige Reitturnier ist für den Landkreis Rostock ausgeschrieben. Die Teilnehmer würden aus dem gesamten Gebiet anreisen, so Begall. Insgesamt gibt es 400 Anmeldungen für Prüfungen. „Manche Teilnehmer nehmen an mehreren Prüfungen teil, bringen auch mehr als ein Pferd mit“, erklärt der Vereinsvorsitzende.


Alle Altersklassen sind vertreten


Auch in den Altersklassen ist das Turnier auf Breite ausgelegt. So gebe es unter anderem ein Turnier für die über 40-Jährigen. „Es machen sogar viele über 60-Jährige mit“, erzählt Begall. Aber auch der Nachwuchs kommt nicht zu kurz. So können die Kinder sich im Springreiterwettbewerb, dem einfachen Reiterwettbewerb und der Führzügelklasse messen. Die Wettbewerbe seien extra für das Turnier geschaffen worden, sagt Begall. „Jeder soll die Möglichkeit haben, mitzureiten.“

Bevor es am Sonnabend losgeht, gibt es noch einiges zu tun. So wird der Turnierplatz beispielsweise am Donnerstag abgeschleppt und noch einmal gewässert. Für die Zuschauer wird zudem ein Versorgungszelt aufgebaut, wo es Gegrilltes und einen Getränkewagen gibt.

Das Turnier beginnt am Sonnabend um 9.30 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen