Bützow : Ist Bützow seniorenfreundlich?

Nico Ackerhaus, Sören Brendler und Tim Möller (v. l.) vom Geschwister-Scholl-Gymnasium untersuchen die Seniorenfreundlichkeit von Bützow.  Fotos: Christian Menzel (2)
1 von 2
Nico Ackerhaus, Sören Brendler und Tim Möller (v. l.) vom Geschwister-Scholl-Gymnasium untersuchen die Seniorenfreundlichkeit von Bützow. Fotos: Christian Menzel (2)

Bützower Schüler untersuchen bei „Jugend forscht“ die Stadt und holen dafür 3. Preis / Mädchen mit Projekt zur Wasseraufbereitung

von
19. März 2014, 18:03 Uhr

Mit der Preisvergabe an die Sieger ging gestern der 24. Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ in Rostock zu Ende. Zwei Tage hatten insgesamt 90 Schüler in 45 Teams Forschungsprojekte in sieben Fachgebieten vorgestellt.

Sören Brendler, Nico Ackerhaus und Tim Möller von der Klasse 11/1 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums untersuchten in ihrem Forschungsprojekt die Seniorenfreundlichkeit von Bützow. Hintergrund ist, dass die Bützower Wohnungsgesellschaft BüWo die ehemalige Kollwitzschule zu einer Seniorenresidenz umbaut. „Unsere Aufgabe besteht darin, die Infrastruktur der Stadt zu bewerten sowie Probleme und Wünsche der Senioren zu erfragen“, berichtet Sören Brendler. Dazu verteilten die Schüler 200 Fragebögen, wovon sie die Hälfte mit Antworten wieder bekamen.


Was die Schüler herausgefunden haben und welchen Platz sie belegten erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 20. März und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen