Bützow : In den Ferien mal zum Buch greifen

Jan-Heinrich,  Leo und Hanna stöberten als erste in den   Büchern für den Ferien-Leseclub.
1 von 5
Jan-Heinrich, Leo und Hanna stöberten als erste in den Büchern für den Ferien-Leseclub.

Wieder Ferien-Leseclub in der Bibliothek im Krummen Haus Bützow

svz.de von
08. Juli 2014, 17:51 Uhr

„Lesen tut gut“ – unter diesem Motto eröffnete gestern die Bibliothek im Krummen Haus den Ferien-Leseclub. Damit beteiligt sich die Bützower Bibo nun schon zum zweiten Mal an der bundesweiten Aktion zur Förderung der Lesefreude bei Kindern und Jugendlichen. Sie gehört damit zu den mehr als 30 Bibliotheken im Land, die in diesem Sommer zum wiederholten Male an der Aktion teilnehmen.

Die Idee dafür stammt ursprünglich aus den USA und wird seit 2002 auch in Deutschland umgesetzt. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es den Ferien-Leseclub seit 2010. „Seitdem haben wir in MV ein eigenes Projekt ,FerienLeseLust MV’“ sagt Sabine Prescher, Teamleiterin im Krummen Haus. Finanziert werde dieses aus Fördermitteln des Kultus-Ministeriums. „Ziel ist es, die Kinder zu motivieren, öfter zum Buch zu greifen, um die Lesefertigkeiten zu steigern“, erläutert die Bibliothekarin. Innerhalb der Aktion warten 160 Buchtitel auf die jungen Leser der 4. bis 6. Klasse, davon 40 brandneue Bücher. „Wir sind schon sehr gespannt auf die Gespräche mit den Kindern bei der Abgabe der Bücher“, so Sabine Prescher. Denn zu den Spielregeln des Leseclubs gehört, dass die Kinder nach dem Lesen ein wenig aus dem jeweiligen Buch erzählen und Fragen beantworten. Zum Abschluss der Aktion bekommen alle, die sich an dem Leseclub beteiligt und Bücher ausgeliehen haben, Urkunden.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in unserer Mittwoch-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen