Bützow : Ideenwettbewerb: Gewinner stehen fest

Bützows Bürgermeister Christian Grüschow mit Mitgliedern des Gremiums vor dem Wettbewerbsbeitrag des Siegers.
Foto:
Bützows Bürgermeister Christian Grüschow mit Mitgliedern des Gremiums vor dem Wettbewerbsbeitrag des Siegers.

Gremium setzt Architekten aus Berlin auf den ersten Platz / Ab heute alle 15 Arbeiten im Rathaus zu sehen

von
08. März 2016, 21:00 Uhr

Die Entscheidung ist gefallen. Der Sieger des Ideenwettbewerbs für die städtebauliche Erneuerung des Areals rund um das Bützower Schloss steht fest. Die Architektengemeinschaft Markus Fiegl und Marek Jahnke aus Berlin landet mit ihrem Entwurf auf dem ersten Platz. „Der Beitrag besticht durch seine Klarheit in der Neuordnung der Freiräume um das Schlossareal. Im Rosengarten ist die besondere Qualität am Warnowarm überzeugend betont“, heißt es in der Begründung des siebenköpfigen Gremiums.

Insgesamt lagen 15 Arbeiten zur Bewertung vor. Die Stadt und Haus GmbH & Co.KG hatte die Entwürfe zuvor in Augenschein genommen und sie für die gestrige Präsentation vorbereitet. „Die Entscheidung fiel anonym. Wir wussten bis vor zehn Minuten nicht, wem welche Arbeit gehört“, erklärte Lutz Braun gestern Nachmittag. Da war die Entscheidung nach knapp sechs Stunden intensiver Beratung gerade erst gefallen. Der Architekt aus Neubrandenburg war der Vorsitzende der Preisrichter.

„Alle Arbeiten zeugen von einer großen Intensität bei der Umsetzung der Aufgabe“, sagte Braun. Alle Entwürfe enthalten sehr gute Ideen für die Gestaltung des Areals rund um das Schloss, bestätigte auch Axel Ulrich, Vorsitzender des Bauausschusses der Stadtvertretung. Auch der Bützower Architekt Hartmut Böhnke sowie die Stadtvertreterin Doris Lidzba (CDU) entschieden über die Preisträger.

Die Öffentlichkeit hat ab heute die Möglichkeit, einen Blick auf die verschiedenen Einfälle der am Wettbewerb teilnehmenden Architekten zu bekommen: Bis zum 23. März sind die eingereichten Wettbewerbsunterlagen für Interessierte im Ratssaal einsehbar. Der ist zu den üblichen Öffnungszeiten der Verwaltungen zugänglich.

Besucher können montags, mittwochs und donnerstags jeweils von 9 bis 16 Uhr, dienstags von 9 bis 17.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr die Wettbewerbsunterlagen einsehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen