Bützow : „Ich hatte sehr viel Glück im Leben“

Als Schornsteinfeger ist Klaus-Peter Krüger (l.) ein lebender Glücksbringer. Sein Freund Frank Dreyer hat den richtigen Dreh schon raus.
Foto:
Als Schornsteinfeger ist Klaus-Peter Krüger (l.) ein lebender Glücksbringer. Sein Freund Frank Dreyer hat den richtigen Dreh schon raus.

Der Bützower Bezirksschornsteinfeger Klaus-Peter Krüger hat heute seinen letzten Arbeitstag – langweilig wird ihm aber nicht

von
30. Dezember 2014, 16:57 Uhr

In seiner schwarzen Kluft und mit Zylinder ist Klaus-Peter Krüger für viele ein wandelndes Glückssymbol. So wird der Schornsteinfeger auch oft gefragt, ob denn an seinem Knopf gedreht werden dürfe. Auf diese Weise wird der 62-Jährige in Zukunft allerdings nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Denn nachdem er die Warnowstadt 31 Jahre lang als Bezirksschornsteinfeger betreut hat, verabschiedet sich Klaus-Peter Krüger mit dem Ende dieses Jahres in den Vorruhestand.

Wie Klaus-Peter Krüger seinen Ruhestand begeht, lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 31. Dezember und dem ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen