zur Navigation springen

Bernitt : „Ich bin stolz, dass wir so viel geschafft haben“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zum kommenden Schuljahr gibt Mirko Murk sein Amt als Schulleiter ab

von
erstellt am 03.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Mit dem neuen Schuljahr steht in der Regionalen Schule mit Grundschule Bernitt eine große Veränderung an: Schulleiter Mirko Murk gibt seinen Posten ab. Mit dem Monat September trat er offiziell die Stelle des Schulrates im Staatlichen Schulamt Rostock an. Mit dieser Position übernimmt Mirko Murk in Personal- und Inhaltsfragen die Verantwortung für 14 Schulen des Landkreises Rostock – darunter auch die Bernitter Schule. „Ich freue mich darüber, dass ich weiter begleiten darf, was ich mit angeschoben habe“, sagt er.

Zweieinhalb Jahre leitete Mirko Murk die Schule. Eine bewegte Zeit, wie er erzählt. „Es war am Anfang schwierig“, sagt er. Vor allem die Frage nach dem Erhalt der Schule habe damals im Raum gestanden. „Ich habe aber von Anfang an betont, dass ich nicht zum Abwickeln gekommen bin“, so Murk. Heute sagt er stolz: „Der Schulstandort ist auch für die nächsten Jahre offiziell gesichert.“

Seinen Weggang sieht Murk selbst mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Generell gehe ich aber mit einem guten Gefühl“, sagt er. Grund dafür sind nicht zuletzt die kleinen und großen Meilensteine, die in den vergangenen zweieinhalb Jahren erreicht oder auf den Weg gebracht wurden. „Los ging es gleich mit der Sanierung der Grundschule. Das war einer der Höhepunkte“, sagt Murk. Besonders gern erinnere er sich an die Arbeitseinsätze, bei denen Eltern auf dem Schulhof mit anpackten. Ein Projekt, das in seiner Zeit ebenfalls angestoßen wurde, ist das Grüne Klassenzimmer, das sich derzeit in der Umsetzungsphase befindet. „Ich bin stolz, dass wir so viel geschafft haben.“

Seine neue Stelle tritt Mirko Murk mit Elan an. „Mir hat die Schulleitung viel Spaß gemacht, aber ich freue mich auch auf die neuen Aufgaben. Ich bin total motiviert.“ Als Schulrat ist er in Zukunft auch für den Themenbereich Deutsch als Zweitsprache zuständig. „Das ist für den Landkreis sehr interessant.“

Unberührt lässt ihn das Verlassen der Bernitter Schule allerdings nicht, verrät Mirko Murk: „Als ich es dem Kollegium verkündete, hatte ich schon einen Kloß im Hals.“ Auch die gute Zusammenarbeit mit dem Schulträger werde er vermissen. „Ich bin immer gerne ins Rathaus nach Bützow gefahren“, erzählt er. Und auch mit der Gemeinde, allen voran Bürgermeisterin Birgit Czarschka, habe es immer eine gute Kooperation gegeben.

Ab Montag übernimmt zunächst die stellvertretende Schulleiterin Heidrun Thom kommissarisch Murks Position. Die Stelle ist ausgeschrieben. „Es ist wirklich toll, dass ich das alles auch weiterhin mit begleiten kann“, sagt Mirko Murk.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen