Bützow : „Hüt noch mal, un denn is Schluss“

Fritz Hoßmann (l) in seinem Element: Wenn er auf der Suche nach interessanten Geschichten seiner Heimatstadt ist, sind ihm Gespräch mit Zeitzeugen bzw. derenNachfahren wichtig. Den Völkerkundler Dr. Kuno Budack, der in den 1950er-Jahren die EOS in Bützow besucht, interviewte Hoßmann in Windhoek (Namibia). Anlass war u.a. das Jubiläum „150 Jahre Höhere Bildung in Bützow“ im Jahr 2010.
Fritz Hoßmann (l) in seinem Element: Wenn er auf der Suche nach interessanten Geschichten seiner Heimatstadt ist, sind ihm Gespräch mit Zeitzeugen bzw. derenNachfahren wichtig. Den Völkerkundler Dr. Kuno Budack, der in den 1950er-Jahren die EOS in Bützow besucht, interviewte Hoßmann in Windhoek (Namibia). Anlass war u.a. das Jubiläum „150 Jahre Höhere Bildung in Bützow“ im Jahr 2010.

Fritz Hoßmann ist ein Spezialist für Königsberger Klops und neugierig auf interessante Geschichte(n)

von
07. November 2014, 19:05 Uhr

Seit vielen Jahren schreibt Fritz Hoßmann spannenden Geschichten von Menschen aus der Region für die Bützower Zeitung. Waren es zunächst die Schicksale von Auswanderern so sind es jetzt die „Geschichten aus dem Schuhkarton“ die 14täglich in unserer Zeitung erscheinen. Vor wenigen Tagen erst feierte der gebürtige Bützower seinen 71. Geburtstag. Nach dem Abitur und dem Studium an der Seefahrtschule Wusstrow bereiste Hoßmann vier Jahre lang die Weltmeere. Später musterte er als Rechentechniker in der Güstrower Firma Bruchhäuser&Söhne, die späteren VEB Postermöbel an, bevor er 1979 Betriebsdirektor des VEB Dienstleistungen Bützow wurde.

Dennoch hatte der Bützower immer ein Affinität zum Wasser. Seit 1956 gehört er zu den Bützower Kanuten, ist seit 1972 (mit einigen kleineren Unterbrechungen) Chef der Paddler.

Und Berichte über die Wettkämpfe waren seine ersten „journalistischen“ Arbeiten für die Schweriner Volkszeitung. Heute gibt es keine neue „Geschichte aus dem Schuhkarton“, sondern der Bützower beantwortet einmal die 20 SVZ-Fragen.


Warum der Bützower einmal Gregor Gysi treffen will und ein Traum wäre, nach Chile zu reisen, das und mehr erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 8. November und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen