Grabschmuck : Historischer Schatz aus Perlen

Besondere Andacht zum Volkstrauertag in Jürgenshagen: Jochen Schmidt spricht in einem bebilderte Vortrag über den Brauch des perlenverzierten Grabschmucks.
Foto:
1 von 1
Besondere Andacht zum Volkstrauertag in Jürgenshagen: Jochen Schmidt spricht in einem bebilderte Vortrag über den Brauch des perlenverzierten Grabschmucks.

Die Kirche Neukirchen beherbergt einzigartige Relikte einer längst vergangenen Bestattungskultur: Jochen Schmidt stellt sie vor.

von
16. November 2014, 22:00 Uhr

Ihr einstiger Glanz ist durch den Staub der Jahre erloschen, ihre Schönheit haben sie dennoch nicht eingebüßt: die Perlkränze in der Kirche Neukirchen. Was viele nicht wissen: Die fünf kunstvoll mit Perlen verzierten Drahtgebinde stellen seltene Relikte einer längst vergangenen Bestattungskultur dar. Einst zierten tausende solcher Kränze Gräber und Kreuze, heute sind nur noch wenige Exemplare erhalten. Die Neukirchener Perlkränze sind sogar einzigartig im Norden.

Hintergründe lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 17. November und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen