Klein Belitz : Hier sollen bald noch mehr Windspargel stehen

Schon jetzt sind die Windräder dicht an den Häusern in Hof Tatschow. Bald sollen noch weitere folgen. Eine Bürgerinitiative kämpft jetzt dagegen.
1 von 3
Schon jetzt sind die Windräder dicht an den Häusern in Hof Tatschow. Bald sollen noch weitere folgen. Eine Bürgerinitiative kämpft jetzt dagegen.

Bürgerinitiative macht sich jetzt stark: Riesiger Anlagen-Park entwertet die Grundstücke und beeinträchtigt die Lebensqualität der Einwohner

von
14. Februar 2014, 17:10 Uhr

Gegen Windkraft an sich wollen sich die Bürger von Hof Tatschow und den umliegenden Dörfer nicht sperren. Doch das Wie und Wo die Windspargel stehen, sollte mit den Anwohnern besprochen werden. „Wir fühlen uns generell schlecht informiert, denn bis überhaupt eine Information bei den Anwohnern ankommt, ist es meistens viel zu spät“, sagt André Hahn. Und deshalb hat er zusammen mit Jens Warning eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen: „Keine Einkreisung durch Windkraftanlagen“. Aber die beiden kämpfen nicht allein um mehr Informationen und gegen weitere Großanlagen rund um Hof Tatschow.

Was der Planungsverband Region Rostock in der Region vor hat und was die Bürgerinitiative fordert, lesen Sie in unserer Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 15. Februar und im ePaper.

Kontakt zur Bürgerinitiative:

bi-gegenwind-kleinbelitz@web.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen