Eickhof : „Hier kann ich Ideen umsetzen“

Seit 2001 lebt die Künstlerin Eva Güthoff in Eickhof.
1 von 3
Seit 2001 lebt die Künstlerin Eva Güthoff in Eickhof.

20 Fragen an Eva Güthoff: Die Künstlerin kam vor 14 Jahren nach Eickhof und fand hier einen Rückzugsort für ihren kreativen Geist.

von
17. April 2015, 16:42 Uhr

Eva Güthoff und ihr Mann Gerhard sind 2001 aus Nordrhein-Westfalen ins mecklenburgische Eickhof gezogen. In Bergisch-Gladbach besuchte die Künstlerin die Fachschule für Keramik, ließ sich in Köln zur Gebrauchskeramikerin ausbilden und studierte Porträt und Akt an der Europäischen Kunstakademie in Trier. Durch Ausstellungen wurden ihre Arbeiten über die Grenzen ihres Wohnortes bekannt und kamen Ende der 90er-Jahre auch nach Mecklenburg. „Wir sind nach der Wende mit einem Wohnmobil losgezogen Die Landschaft Mecklenburgs hat uns begeistert“, erinnert sich die 72-Jährige. Volontärin Julia Hahnke stellte ihr unsere 20 Fragen.


Wo ist Ihr Lieblingsplatz?
In meinem Atelier, dort kann ich kreativ arbeiten und meine vielen Ideen umsetzen.
Was würden Sie als Bürgermeister in Ihrem Wohnort sofort ändern?
Darüber habe ich mir schon öfter Gedanken gemacht, obwohl ich finde, dass unser Bürgermeister, Siegfried Hoffmann, einen guten Job macht. Allerdings wünsche ich mir...

Das komplette Interview mit der Eickhofer Künstlerin lesen Sie in der Ausgabe vom 18. April oder im ePaper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen