Bützower verkauft Motocross-Artikel per Internet : Heizungsbauer steht auf "heiße Öfen"

<strong>Carsten Steinberg hat  </strong>mit Artikeln für Motocrosser einen Internethandel aufgebaut. Motorradfreaks aus der Region kommen natürlich auch persönlich in den Verkaufsladen in der Schloßstraße 10 in Bützow. <foto>Ralf Badenschier</foto>
Carsten Steinberg hat mit Artikeln für Motocrosser einen Internethandel aufgebaut. Motorradfreaks aus der Region kommen natürlich auch persönlich in den Verkaufsladen in der Schloßstraße 10 in Bützow. Ralf Badenschier

Er ist Heizungsbaumeister und doch schlägt sein Herz für andere „heiße Öfen“. Der Bützower Carsten Steinberg verkauft Material für Motocross-Fans per Internet weltweit, aber auch direkt an den Mann.

svz.de von
27. März 2013, 10:15 Uhr

Bützow | Sein erstes Enduro-Motorrad hat er mit 20 gekauft. Dass das Hobby mal zum Beruf wird, stand vor rund 15 Jahren für Carsten Steinberg noch nicht fest. Seit rund zehn Jahren betreibt er aber nun seinen Enduro-Store, verkauft Motorradersatzteile und Bekleidung für Motocrosser per Internet, aber auch persönlich in seinem Geschäft in der Schloßstraße 10.

Doch zunächst lief bei dem mittleren von drei Brüdern alles "normal". Er absolvierte eine Heizungsbauerlehre und hängte ein Meisterstudium ran. "Ich sollte mal in die Firma meines Schwiegervaters einsteigen", erzählt Steinberg. Doch es kam anders. Seine eigene Maschine ging kaputt. Und auf der Suche nach Ersatzteilen im Internet merkte er, dass dies ein gefragter Markt ist. "Also habe ich alte, gebrauchte Maschinen aufgekauft, zerlegt und dann weiterverkauft", erinnert sich Carsten Steinberg an die Anfänge.

Doch das ist vorbei. Der gebürtiger Bützower ist längst auf neuwertiges Material umgestiegen, hat sich ein richtiges Lager aufgebaut. Neben Ersatzteilen bietet er Motocrosshelme, Cross-Jacken und -Hosen, Handschuhe aber auch Sicherheitsausrüstungen wie Nackenschutz und Brustpanzer für Motocrosser und viele tausend andere Dinge mehr über das weltweite Netz an. Neben Kunden aus ganz Deutschland landen Bestellungen per E-Mails vor allem aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden im mecklenburgischen Bützow. Aber auch schon russische Motocrosser und Motorradfraeks aus Brasilien haben bei Steinberg gekauft. "Entscheidend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem die Zeit. Kunden warten heute nicht mehr lange auf ihre Ware", so Steinberg. Darauf hat sich der Bützower eingestellt. Am Vormittag werden die E-Mails gecheckt, die in der Nacht eingehen. Bestellungen müssen abgearbeitet und schnellstmöglich versandbereit sein. Und noch eins ist wichtig: Käufer und Verkäufer müssen sich einander vertrauen können, Ware für Geld bzw. Geld für Ware bekommen. Ein entsprechendes Qualitätssiegel führt Carsten Steinberg unter www.enduro-store.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen