Bützow : Heiße Rhythmen in kalter Kirche

Sie bestritten wieder gestern Abend in der Bützower Stiftskirche wieder ein furioses Konzert: Andreas Pasternack (M.) und seiner Band mit Martin Pollok, Enrique Marcano-González, Marian Hoffmann und Christian Ahnsehl (v.l.).  Fotos: Ralf Badenschier (4)
1 von 4
Sie bestritten wieder gestern Abend in der Bützower Stiftskirche wieder ein furioses Konzert: Andreas Pasternack (M.) und seiner Band mit Martin Pollok, Enrique Marcano-González, Marian Hoffmann und Christian Ahnsehl (v.l.). Fotos: Ralf Badenschier (4)

Konzert mit Andreas Pasternack und Band lockte rund 400 Besucher / Förderverein plant im März neue Vorhaben

von
04. Januar 2015, 19:57 Uhr

Mit einem furiosen Konzert in der Bützower Stiftskirche gab es gestern Abend einmal mehr einen besonderen Auftakt ins neue Jahr. Um die 400 Besucher strömten ins Gotteshaus.

Bereits eine dreiviertel Stunde vor Konzertbeginn sind schon etliche Jazzfans da. Der gastgebende Förderverein Stiftskirche hat aus dem vergangenen Jahr gelernt. Hinter dem Altar wird Glühwein und Punsch angeboten. Christine Rossnagel und Sigrid Helwes haben da alle Hände voll zu tun. Auch Andreas Pasternack greift zu. Die Instrumente sind aufgebaut. Der Rostocker Musiker hofft, dass wieder alles klappt. Denn es sei nicht leicht, bei einer Temperatur von 6 Grad dem Saxophon die richtigen Töne zu entlocken.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 5. Januar und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen