zur Navigation springen
Bützower Zeitung

24. November 2017 | 14:17 Uhr

Wiendorf : Heilige ziehen um

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Katrin Lau restauriert Figuren der Wiendorfer Kirche

von
erstellt am 02.Apr.2016 | 08:00 Uhr

Sie sind sehr alt, wiegen zwischen 20 und 30 Kilogramm und und haben Löcher und Blessuren am Körper: Die Holzfiguren Petrus und Paulus lagen jahrelang versteckt auf der Empore der Wiendorfer Kirche. Durch die Initiative des Fördervereins Dorfkirche Wiendorf erhält nun die diplomierte Restauratorin Katrin Lau aus Baumgarten den Auftrag, die beiden Figuren in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Gestern wurden die Heiligen aus Holz von Lau abgeholt.

„Die Figuren sind wurmstichig. Bei einer von ihnen ist der Kopf und eine Hand abgebrochen“, sagt Harald Holz, Mitglied des Fördervereins. Petrus und Paulus haben schon mehrere Jahrhunderte auf dem Buckel. Die Farbe der knapp 1,2 Meter großen Figuren ist verblasst. „So lange ich und meine Frau im Verein sind, liegen diese Figuren auf der Empore“, sagt Holz. Petrus und Paulus wurden um 1800 als kleine Figuren in den Altar der Kirche integriert. Holz hat die Vermutung, dass die großen Figuren im Zuge dessen nach oben geräumt wurden. „Wenn Petrus und Paulus fertig sind, sollen sie einen gut sichtbaren Platz in der Kirche bekommen“, so das Vereinsmitglied.

Nun nimmt sich die Restauratorin der Sache an. Spezialisiert auf die Restauration von Gemälden gehöre auch die Bearbeitung gefasster (bemalter) Holzskulpturen zu ihren Aufgaben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen