Edeka-Markt Bützow : Handwerker lösen Alarm aus

img_4782

Feuermeldeanlage in Bützower Supermarkt sprang an, Kunden ignorierten diese

von
13. November 2017, 21:00 Uhr

Schrecksekunde im Edeka-Markt in der Wismarschen Straße. Am Sonnabendvormittag ertönte der Feueralarm. Aber: „Es war ein Fehlalarm“, sagte Marktinhaberin Heike Schünemann. Über die Gründe wollte sie sich nicht weiter äußern. Wie SVZ erfuhr, lösten Handwerker den Alarm versehentlich aus. Auch wenn den Marktmitarbeitern schnell klar war, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, ertönte automatisch eine Ansage, dass Kunden den Markt zu verlassen haben. „Die Kunden reagierten nicht darauf“, so Schünemann. Erst nach Aufforderungen hätten sie das Geschäft verlassen. „Das hat aber gedauert, die Kunden haben den Alarm ignoriert.“

Vor allem die Mitarbeiter hätten einen ordentlichen Schrecken davongetragen, als der Alarm ertönte. Die Marktleiterin erklärte, dass zunächst unklar war, wo das vermeintliche Feuer ausbrach. „Das Feuer hätte von überall kommen können“, so Schünemann. Direkt in den Verkäufsräumen hätte man eine Feuerbildung bemerkt, aber das Geschäft hätte mehr Räume, sodass zuerst Unsicherheit herrschte.

Schnell war auch den Kameraden der Bützower Feuerwehr mitgeteilt worden, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Deswegen rückte kein Großaufgebot aus, sondern nur ein Wagen aus, wie Wehrführer Holger Gadinger erklärte. Schließlich wurde die Anlage zurückgesetzt, was auch nur die Feuerwehr machen kann, und sicherheitshalber noch einmal ein Kontrollgang absolviert. So blieb es bei einem Schrecken für alle Beteiligten. „Das war sehr erschreckend. Aber Gott sei Dank wurde der Alarm nur durch ein Fehler ausgelöst“, so Heike Schünemann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen