zur Navigation springen

Bützow/Tarnow : Gutes Auge und Präzision gefragt

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Tarnower Schützenverein hat eine moderne Luftgewehranlage aufgebaut / Bogenschießen ist neue Sparte / Mitstreiter gesucht

von
erstellt am 27.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Beim großen Aktionstag der Firma Kajewski am zurückliegenden Wochenende waren sie mit ihrem mobilen Luftgewehrstand dabei. Bei den Kreismeisterschaften Ende Februar konnte Vereinsmitglied Celine Sander den Titel in ihrer Altersklasse einheimsen. Und auch beim Osterfest auf dem Fuchsberg bei Tarnow am 17. April werden sie wieder in Aktion treten. Mitglieder des Tarnower Schützenvereins. Um den war es in den zurückliegenden Jahren in der Öffentlichkeit ziemlich ruhig geworden. Doch diese Ruhe täuscht. Der Verein ist nach wie vor sehr aktiv und hat manches auf den Weg gebracht.

Freitagabend: Auf dem Gelände der ehemaligen Kopernikusschule in Bützow hantiert Uwe Drews mit weiteren Vereinsmitgliedern mit Pfeil und Bogen. Das Bogenschießen ist eine neue Sparte, die der Schützenverein aufbauen will, erzählt Andreas Voges. Der Bützower steht erst seit Februar an der Vereinsspitze, wurde zum Präsidenten gewählt. Dabei ist er fast von Anfang an mit dabei. Denn die Vereinsmitglieder blicken in diesem Jahr auf das 25-jährige Bestehen zurück. Am 30. Oktober 1992 fand die Gründungsveranstaltung statt mit neun Männer und Frauen, ist auf der Homepage zu erfahren. „Ich selbst war seit 1993 dabei. Hatte mich dann aber einige Jahren zurückgezogen“, sagt Voges. Doch nun sei er schon wieder lange mit dabei.

Begonnen hatte alles am Fuchsberg bei Tarnow. Dort ist in den 1990er-Jahren ein Schießstand für Klein- und auch Großkaliber entstanden. Die Anforderungen seien sehr hoch gewesen, denn es geht auch um die Sicherheit bei dem Sport. Die Anlage, auf der auch Tontaubenschießen erlaubt ist, wird bis heute für Training sowie für Wettkämpfe unterhalten. Doch vor einigen hat der Verein auch die Fläche auf dem Gelände der ehemaligen Kopernikusschule am Andreassteig in Bützow erworben. Es ist der hintere Bereich, auf der eine kleine Baracke steht. „Hier hat früher der PA-Unterricht, also das produktive Lernen, stattgefunden“, sagt Vorstandsmitglied Mathias Runge. Die Räume hat er noch als Schüler kennengelernt. In den zurückliegend zwei, bis drei Jahren haben die Vereinsmitglieder aus dem Flachbau eine moderne Anlage für das Luftdurckwaffen gemacht. „Hier können die Schützen per Computer sofort ihr Trefferbild auswerten“, sagt Andreas Voges. Auch ein Vereinsraum und eine kleine Küche sind eingerichtet. „Das braucht man, wenn hier Wettkämpfe stattfinden sollen, auch Meisterschaften“, so der Präsident. So wie Ende Februar, als die Kreismeister für Luftgewehr und Luftpistole hier in Bützow ermittelt wurden.

Wie viele Vereine sind auch die Tarnower auf der Suche nach Verstärkung. „Jeder, der möchte, auch Kinder und Jugendliche können gerne an unserem Trainingstag am Freitag vorbeischauen“, sagt Andreas Voges.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen