Bützow : Gruselspaß und mehr im Domizil

Freizeotspaß: Maik Pach und Lukas Erbel (v.l.) nutzen den Kicker im Klub. Fotos: Pauline Weinreich
1 von 2
Freizeotspaß: Maik Pach und Lukas Erbel (v.l.) nutzen den Kicker im Klub. Fotos: Pauline Weinreich

Punktlich zu Halloween wird es gespenstisch im Bützower Jugendklub / Auch für den Rest des Jahres ist vieles in Planung

svz.de von
27. Oktober 2014, 16:58 Uhr

Am Donnerstag wird es gespenstisch im Jugendklub „Domizil“ in Bützow. Ab 18 Uhr treffen sich die Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 13 Jahren im Freizeittreff am Schlossplatz und starten gemeinsam in eine „Gruselnacht“, die mit einer Nachtwanderung in Richtung „Domizil“ beginnen wird.


Nachtwanderung mit Gänsehaut-Effekt


Organisiert wurde dieser erste Programmpunkt des Abends von den Praktikantinnen Anne Lange und Annabell Schröder, die von zahlreichen Jugendlichen des „Domizils“ tatkräftig unterstützt werden. Diese stehen – im Dunkel der Nacht und in gruselige Kostüme gewandet – an vereinbarten Positionen und versuchen den Nachtwanderern einen ordentlichen Schrecken einzujagen.

Lesen Sie den ganzen Artikel in unserer Printausgabe oder dem E-Paper.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen