zur Navigation springen
Bützower Zeitung

24. November 2017 | 10:34 Uhr

Bützow : Grüne Damen für Patienten da

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Bilse-Institut und Warnow-Klinik Bützow wollen gemeinsames Projekt starten / Informationsveranstaltung am 22. März

von
erstellt am 07.Mär.2017 | 09:00 Uhr

Wer das Arbeitsleben hinter sich gebracht hat, gehört deshalb noch lange nicht automatisch zum alten Eisen. Viele Frauen und Männer engagieren sich weiterhin ehrenamtlich oder suchen ein Ehrenamt. Genau darauf zielt das Projekt „Co Aktiv – Keiner ist allein“ des Bilse-Instituts Güstrow. Das möchte nun die Idee von „Grünen Damen und Herren“ im Landkreis Rostock etablieren. Auch in der Bützower Warnow-Klinik sollen sie zum Einsatz kommen. Was sich dahinter verbirgt und wer mitmachen kann, das erfahren Interessenten bei einer Informationsveranstaltung 22. März, in der Warnow-Klinik im Detail.

Sie sind dort zur Stelle, wofür zum Beispiel Krankenschwestern in einer Klinik nicht die Zeit haben. Sie hören zu, erzählen Geschichten oder spielen auch mal mit dem Patienten. Sie erledigen kleine Einkäufe oder Betreuen andere Angehörige. „Das alles können Grüne Damen und Herren leisten“, sagt Ruth Hügle vom Bilse-Institut. Dabei erfolge der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer je nach der Spezialisierung und den Bedürfnissen des jeweiligen Hauses. „Wir sind froh, dass sich die Warnow-Klinik entschlossen hat, mit uns dieses Vorhaben zu starten“, sagt Imke Bräuer vom Bilse-Insitut.

Denn es gehe auf der einen Seite darum, den Patienten ein wenig Zeit zu widmen. Auf der anderen Seite seien die „Grünen Damen und Herren“ aber nicht nur Gebende, sondern auch Nehmende, sagt Hügle. „Denn mit dem Eintritt ins Rentnerleben wollen sich viele Männer und Frauen weiterhin in das gesellschaftliche und soziale Leben einbringen und daran teilhaben und somit der Gefahr von Isolation und Einsamkeit entkommen“, so Ruth Hügle.

Deshalb seien auch keine speziellen Voraussetzungen notwendig, also weder ein medizinischer Abschluss, noch eine berufliche Erfahrung im Bereich der Betreuung, sagt Bräuer. Das Bilse-Institut arbeitet mit dem Landesverband der „Evangelische Krankenhaushilfe“, zusammen, der die Initiativen der „Grünen Damen und Herren“ koordiniert. „Er führt auch Anleitungen und Schulungen durch“, so Imke Bräuer. Das Projekt werde vom Land gefördert und vom Landkreis unterstützt.

Sie wisse, dass auch die katholische Kirchengemeinde Bützow Betreuungsdienste einrichten möchte und deshalb gespannt auf die Informationsveranstaltung am Mittwoch, 22. März, sei, sagt Bräuer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen