zur Navigation springen
Bützower Zeitung

19. November 2017 | 02:17 Uhr

Bützow : Großes Treffen kleiner Schiffe

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Im September findet im Alten Hafen die 1. Flottenparade MV statt.

von
erstellt am 18.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Zum ersten Mal wird es im September eine große Flottenparade im Bützower Hafen geben. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Marine Modellbau Mecklenburg-Vorpommern hoffen auf die Teilnehmer vieler Schiffsmodellbauer. Ab sofort können sie sich bei den Organisatoren des Vereins anmelden, sagt der Bützower Hartmut Böhnke.

„Zum Inselseefest in Güstrow am 5. August werden wieder zahlreiche Schiffsmodellbauer aus Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus vertreten sein und ihr Hobby am Wasser ausleben“, sagt Böhnke. Auch er gehört seit Jahren zu den Ausstellern dort. Doch bereit jetzt hätten sie eine Veranstaltung im Blick, die es so noch nicht gegeben hat. „Wir wollen am 23. September im Alten Hafen in Bützow die 1. Flottenparade veranstalten“, so Böhnke. In MV habe es bisher keine gleichartige Veranstaltung gegeben. Flottenparaden würden zum Beispiel in Cloppenburg und Flensburg stattfinden. Daran nehmen regelmäßig auch Mitglieder der hiesigen Interessengemeinschaft teil. Jedoch möchten die aktiven Modellbauer weitere Interessenten für dieses Hobby gewinnen. „Deshalb wollen wir eine Flottenparade organisieren in der Mitte Mecklenburgs und hoffen auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher“, sagt Hartmut Böhnke.

Teilnehmen können alle Modellbauer mit Stand- oder Fahrmodellen der sogenannten grauen Flotte, aber auch alle sonstigen Wasserfahrzeuge, die mindestens einen Schornstein haben.

Mitmachen

Schiffsmodellbauer können sich hier anmelden:

Hartmut Böhnke
Kirchenstraße 13
18246 Bützow
Mobil: 0175 / 5927604
Fax: 038461 / 59412

Steffen Strauß
Zu den Wiesen 27
18273 Güstrow
Mobil: 0172 / 3119538

Bernd Janella  
Hauptstraße 6
19412 Blankenberg
Mobil: 0160 / 50 74 006

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen