Bernitt : Grafitti, Chillen und Musik

Nach stundenlanger Kleinarbeit ist die Leinwand endlich fertig.
1 von 4
Nach stundenlanger Kleinarbeit ist die Leinwand endlich fertig.

„St!nkt“-Festival auf dem Pfarrhof Bernitt brachte viel Spaß / Band „Incentive“ verabschiedete sich mit ihrem letzten Auftritt

svz.de von
13. Juli 2014, 13:52 Uhr

„Ich stinke, weil …“ – Das war wohl der meist genutzte Satz am Abend des St!nkt-Festivals.

Natürlich wurde man, wenn man  auf den Pfarrhof in Bernitt kam, nicht von einer Wolke von unangenehmen Gerüchen erfasst, am letzten Freitag war dies eher als Kompliment zu sehen.

Auch dieses Jahr war das Publikum wieder bunt gemischt und für jeden war etwas dabei. Ob philosophieren mit Lutz Biebl oder einfach abhängen in der „Chill-Ecke“, beim Warten auf die Bands „Incentive“, „SonuVab!tch“ und „Les Bummms Boys“ wurde es keinem langweilig. Für viele war der Auftritt der Schülerband „Incentive“ ein besonderer, da es einer der letzten Auftritte der vier Jugendlichen sein wird.

 Bassist Johann Wurz wird nun ein Freies ökologisches Jahr in Berlin absolvieren und somit wird sich die Schülerband auflösen. Doch wollen auch Sänger Hannes Christen, Gitarrist Lars Heiden und Schlagzeuger Henrik Dopp die Musik nicht aufgeben. „Incentive wird sich auflösen, aber es kann durchaus passieren, dass sich eine neue Band gründet“, erzählt Hannes Christen.

 Die Abiturienten schauen optimistisch in ihre Zukunft. Ob musikalisch oder auch beruflich wissen sie genau, was sie wollen. Henrik Dopp und Hannes Christen wollen auf Lehramt studieren und Lars Heiden steht vor der Entscheidung, ein Maschinenbaustudium oder ein Studium auf Lehramt anzugehen.

Es gab auf dem „St!inkt-Festival“ jedoch nicht nur musikalische Höhepunkte, auch die Kreativität der Besucher wurde gefördert. Nachdem letztes Jahr ein Lkw-Anhänger, in dem sich heute Toiletten befinden, verschönert wurde, ist dieses Jahr die Hauswand des Pfarrhauses Bernitt an der Reihe. Alle Gäste konnten mit Spraydosen an einer großen Wand ihre persönlichen Motive festhalten. So entstand eine Erinnerung an das „St!nkt-Festival“ 2014, die bald das Pfarrhaus schmücken wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen