Bützow : Glocken der Stifskirche müssen jetzt ruhen

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von 14. September 2020, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Der spannende Augenblick: Die Glockengießer beim Befüllen der Formen.
Der spannende Augenblick: Die Glockengießer beim Befüllen der Formen.

Das neue Geläut für das Gotteshaus ist gegossen und wird Ende Oktober in Bützow erwartet

„Fest gemauert in der Erden, steht die Form, aus Lehm gebrannt, heute muß die Glocke werden, frisch, Gesellen; seyd zur Hand.“ So beginnt das Gedicht von Friedrich Schiller aus dem Jahr 1799. Genau diesen Moment erlebten nun Mitglieder und Förderer des Fördervereins der Stiftskirche Bützow. Sie reisten nach Neunkirchen ins badische Land. Dort befindet ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite