Bernitt : Gesund in den Unterricht

Ein nahrhaftes Frühstück: Dieses bereiteten sich Chiara Ließ, Almira Kurz und Lenja Sophie Gentz (v.l.) in Eigenkreation zu.
Ein nahrhaftes Frühstück: Dieses bereiteten sich Chiara Ließ, Almira Kurz und Lenja Sophie Gentz (v.l.) in Eigenkreation zu.

Die Kinder der Regionalen Schule mit Grundschule Bernitt kombinierten beim Pausenbrot-Tag vielfältige Zutaten

von
27. Februar 2018, 21:00 Uhr

Dienstagmorgen, bald gibt es die erste Pause in der Regionalen Schule mit Grundschule Bernitt. Der erste Hunger macht sich bei den Kindern bemerkbar. Sie schnibbeln knackige Möhren, Paprika und Gurken in mundgerechte Streifen, dekorieren ihre Vollkornbrote. Wie viel Spaß das macht, ist den Schülern anzusehen. Und in einem solchen Pausensnack steckt alles drin, was sie für einen langen Schultag brauchen.

Weil viele Kinder aber ohne einen solchen zur Schule kommen, machte die Regionale Schule mit Grundschule Bernitt den Kindern der fünften bis zehnten Klasse die gesunden Mahlzeiten mit einem großen Pausenbrot-Aktionstag schmackhaft. Anlass dazu bot der gleichzeitig stattfindende Gesundheitstag.

Im Klassenverband durften die Schüler ihre kulinarischen Eigenkreationen zusammenstellen. Verwendet wurden ausschließlich gesunde Zutaten. Doch es ist wie immer, das Auge isst mit. „Auf dem Pausenbrot sollte nicht nur Gutes drauf sein, es sollte natürlich auch schön aussehen. Dann wird es noch appetitlicher“, erzählt die Lehrerin Sabine Eckert. Sie leitet die Kinder beim Brotschmieren und Gemüseschneiden an und erklärt, was gesund ist. So suchte man auf dem Tisch vergebens nach Schokoladenaufstrich. Stattdessen schmierten sich die Kinder entweder mit Frischkäse oder Quark die Stullen.

Lucas Steinbeck und Vanessa Krüger gehen in die sechste Klasse. Beide geben zu, sonst eher selten Brote in der Schule gegessen zu haben. Dies könnte sich in Zukunft ändern. „Besonders der Salat schmeckt gut“, sagen sie. Aber auch Wurst und Käse mögen sie auf ihren Broten.

Ein Butterhersteller unterstützte den Pausenbrot-Tag der Regionale Schule mit Grundschule Bernitt mit Rezepten, Pausenbrotboxen, Plakaten und einem Gutschein für die Lebensmittel. Laut ihm zeigen Untersuchungen, dass gesunde Pausenmahlzeiten zu besseren Noten in der Schule führen. Sie machen länger satt und fördern die Konzentrations- und Lernfähigkeit. An der Pausenbrot-Initiative nehmen deutschlandweit über 200 Schulen und Kitas teil. Im Herbst, so sagt die Schulleiterin Kathrin Diesterbeck, werde es einen solchen Pausenbrot-Tag auch für die Grundschüler geben.

Nachdem die Kinder noch ein paar Brote im Ofen überbacken hatten, war das Buffet für die Pause angerichtet. Gemüsesticks und Obstsalat gab es als Beilage. Jedes Kind, das nach seinem Unterricht bei anderen Stationen des Gesundheitstages eine Stärkung brauchte, schnappte genüsslich zu. Neben den gesunden Pausensnacks informierten sich die Schüler beim Gesundheitstag über alles, was mit körperlicher oder seelischer Gesundheit zu tun hat. Dazu gehörten Themen wie Hygiene, Erste Hilfe oder auch Suchtprävention.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen