Eickhof : „Gesichter erzählen ein ganzes Leben“

Zwiesprache: Eva Güthoff hält Zweisprache mit einem der zwölf Geschworenen.  Fotos: Christian Menzel (5)
1 von 5
Zwiesprache: Eva Güthoff hält Zweisprache mit einem der zwölf Geschworenen. Fotos: Christian Menzel (5)

SVZ-Serie: Ins Atelier geschaut – heute: Eva Güthoff Skulpturistin in Eickhof / „Kreativfrauen“ aus der Region treffen sich jeden Dienstag bei ihr

svz.de von
20. Juli 2014, 12:34 Uhr

Noch bevor man Eva Güthoff kennen gelernt hat, trifft man auf ihre Kunstwerke. Aus dem großflächigen Garten in Eickhof, der die ehemalige, jetzt zum Wohnhaus umgebaute Schnitterkaserne umgibt, grüßen dunkle Gestalten. Zumeist Porträtbüsten, aufgestellt auf Holzpfählen. Ein Ensemble nennt die Künstlerin „Die zwölf Geschworenen“. Diese Gruppe, ergänzt um Richter, Angeklagten und Verteidiger, steht auf 150 Jahre alten Bohlen aus dem Warnow-Wehr bei Bützow. „Der Architekt Hartmut Böhnke hat mir das Holz angeboten, als das Wehr saniert wurde. Da habe ich zugegriffen“, sagt die Künstlerin.


Was es mit den zwölf Geschworenen auf sich hat, wie Eva Güthoff zu ihren Ideen für ihre Kunstwerke kommt und was das alles mit den Kreativfrauen zu tun hat, erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 21. Juli und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen