Wiendorf : Gemeinde Wiendorf auf Anklagebank

richterhammer
1 von 2

Abgeordneter beklagt mangelnde Kommunikation

von
13. März 2014, 16:16 Uhr

Die Innenbereichssatzung der Gemeinde Wiendorf ist erst wenige Monate alt und schon gibt es Ärger. Das Papier, das ganz klar regelt, wo in der Gemeinde gebaut werden darf und wo nicht – also wo der sogenannte Außenbereich beginnt – wurde erst im vergangenen Sommer geändert. Nun gibt es aber den Antrag einer Familie, außerhalb der möglichen Bauflächen, ein Haus zu bauen. Das geht nicht, sagt ganz klar die neu geänderte Satzung. Allerdings klagt die Familie nun gegen die Absage. Vor dem Verwaltungsgericht hat sie bereits verloren. Jetzt geht es eine Instanz weiter: vor das Oberverwaltungsgericht.

Was noch schief läuft in Wiendorf, das erfahren Sie im vollständigen Beitrag in der Bützower Zeitung vom 14. März und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen