Bützow : Geldregen für Kinderbetreuung

Zur Kindertagesförderung erhält der Landkreis Rostock nun 1,44 Millionen Euro vom Bund.
1 von 2
Zur Kindertagesförderung erhält der Landkreis Rostock nun 1,44 Millionen Euro vom Bund.

Landkreis Rostock erhält 1,44 Millionen Euro für die Kindertagesförderung vom Land Mecklenburg-Vorpommern

svz.de von
31. Dezember 2016, 05:00 Uhr

Gute Nachricht für alle Eltern: Der Landkreis Rostock erhält vom Land Mecklenburg-Vorpommern zusätzliche Mittel für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung in Höhe von 1 439 484 Euro. Einen entsprechenden Vertrag haben das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung und der Landkreis geschlossen. Die Mittel stammen aus dem nicht verbrauchten Betreuungsgeld des Bundes.

„Die frühkindliche Förderung kann der Landkreis mit diesem Geld stärken“, sagt Sozialministerin Stefanie Drese (SPD). „Bei der konkreten Projektauswahl haben die Kommunen jedoch einen großen Spielraum. Der Kreis leitet 719 742 Euro direkt an die Gemeinden weiter.“

Für Sebastian Constien (SPD), Landrat des Landkreises Rostock, ist eine gute Kinderbetreuung ein wesentlicher Baustein für einen lebenswerten und aufstrebenden Landkreis: „Wir leiten die zusätzlichen Mittel direkt dorthin, wo sie gebraucht werden. Gute und modern ausgestattete Kindertagesstätten sind wichtig für die Entwicklung unserer Kinder. Sie helfen außerdem Eltern dabei, Familie und Beruf besser vereinbaren zu können. Der Bedarf dafür ist ungebrochen hoch.“ Die Aufteilung der verbleibenden Mittel regelt der Landkreis gemeinsam mit dem Jugendhilfeausschuss des Kreistages.

Insgesamt erhalten die Landkreise und kreisfreien Städte in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr 10,356 Millionen Euro aus dem nicht verbrauchten Betreuungsgeld. Im Jahr 2018 stehen dann 11,64 Millionen Euro zur Verfügung.

Rückblick: Das Bundesverfassungsgericht urteilte im Juli 2015, dass das Betreuungsgeld gegen das Grundgesetz verstoße. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hatte daraufhin durchgesetzt, dass die Mittel den Ländern zur Verbesserung der Kindertagesbetreuung zur Verfügung gestellt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen