Bützow : Geheime Zeichen unterm Dach

Restaurator Heiko Brandner (l.) schildert, wie er die Untersuchungen zur Farbgebung durchgeführt hat. Gudrun Haufe ist angetan von dem nahen Blick auf die Gewölbedecke, die sich eigentlich gut 16 Meter über der Erde befindet.  Fotos: Ralf Badenschier (5)
1 von 5
Restaurator Heiko Brandner (l.) schildert, wie er die Untersuchungen zur Farbgebung durchgeführt hat. Gudrun Haufe ist angetan von dem nahen Blick auf die Gewölbedecke, die sich eigentlich gut 16 Meter über der Erde befindet. Fotos: Ralf Badenschier (5)

Letzte Etappe der SVZ-Sommertour: Architekt und Restauratoren geben interessante Details der Sanierung der Stiftskirche preis

von
15. August 2014, 20:09 Uhr

Sie ist viele hundert Jahre alt und doch entdeckt man immer wieder neue Details. So erging es gestern auch den Teilnehmern der SVZ-Ferientour. Die Stiftskirche, das Nationale Kulturdenkmal, war in diesem Jahr die letzte Station. Architekt Hartmut Böhnke hatte die Restauratoren Paula Kropius und Heiko Brandner mit zur Seite geholt. Geballte Fachkompetenz gab es so für die SVZ-Leser, die gar nicht merkten, wie schnell die über zwei Stunden vergingen.

Was sie bei diesem Besuch in Bützows Nationalem Kulturdenkmal erfuhren, das erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 16. August und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen