Bützow : Gefährliche Lücke an der Mühle

Hier wird es eng, wenn Radfahrer auf die Straße ausweichen. Seit dem Tornado am 5. Mai ist die riesige Rotbuche an der Mühlenbrücke verschwunden, hat ein riesiges Bauloch hinterlassen.
Foto:
Hier wird es eng, wenn Radfahrer auf die Straße ausweichen. Seit dem Tornado am 5. Mai ist die riesige Rotbuche an der Mühlenbrücke verschwunden, hat ein riesiges Bauloch hinterlassen.

Reparatur des kombinierten Geh- und Radweges sorgt für Irritationen / Zuständigkeit wird geprüft

von
01. September 2015, 20:12 Uhr

Plötzlich ist der kombinierte Rad- und Fußweg unterbrochen. Fußgänger wechseln die Straßenseite, Radfahrer weichen auf die Straße aus. Das sorgt für manche gefährliche Momente, erklärte Stadtvertreter Eckhard Knoll (CDU) am Montagabend im Finanzausschuss. Seit dem 5. Mai gibt es diese Situation auf der Mühlenbrücke an der Landestraße.

Warum das so ist und warum sich noch nichts getan hat, das erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 2. September und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen