Bad doberan : Gedenken an verstorbene Kinder

Eine Kerze im Fenster im Gedenken an die Lieben, die verstorben sind.
Eine Kerze im Fenster im Gedenken an die Lieben, die verstorben sind.

Am zweiten Sonntag im Dezember wird den Jungen und Mädchen gedacht die zu früh gehen mussten

von
27. November 2014, 18:25 Uhr

Ein Kind zu Grabe zu tragen ist wohl der schwerste Schritt, denn man sich nur vorstellen kann. Ihn alleine zu gehen – kaum vorstellbar. Darum wird traditionell an jedem zweiten Sonntag im Dezember den verstorbenen Jungen und Mädchen gedacht.

Betroffene stellen rund um die Welt um 19 Uhr eine brennende Kerze für die Söhne, Töchter, Brüder und Schwestern in die Fenster. Damit ihr Licht für immer leuchte. Während so die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, sodass eine Lichterwelle die ganze Welt umringt, informiert Sabine Schulze, Mitverantwortliche für die Gedenkfeier für verstorbene Kinder und Geschwister im Doberaner Münster.


Die ganzen Beitrag lesen sie in der Bützower Zeitung vom 28. November und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen