Bützow : Gartenlaube brennt nieder

Hier war nichts mehr zu retten: Das Gartenhaus aus Holz brennt komplett nieder.
Foto:
Hier war nichts mehr zu retten: Das Gartenhaus aus Holz brennt komplett nieder.

25 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bützow im Einsatz. Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen

von
27. September 2016, 18:00 Uhr

Der Brand einer Gartenlaube sorgte am Montagabend für Verkehrseinschränkungen in der Wismarschen Straße in Bützow, in Höhe der beiden Einkaufsmärkte. Nur im Schritttempo und einspurig konnten Autofahrer die Straße passieren, weil ein Wasserschlauch quer über der Fahrbahn lag. „In Höhe der Villa Hefftler befindet sich ein Hydrant. Den mussten wir benutzen“, erklärt Bützows Wehrführer Holger Gadinger. Denn der Einsatzort lag an einer schwer zugänglichen Stelle.

„Nach ersten Erkenntnissen setzten unbekannte Täter gegen 19 Uhr ein Gartenhaus in Holzbauweise in Brand“, informiert Torsten Sprotte vom Polizeipräsidium Rostock. Daraufhin rückte die Bützower Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 25 Kameraden aus.

Nur durch einen schmalen Weg hinter den Einkaufsmärkten gelangten die Brandschützer zum Ereignisort. Nachdem der Tank des Einsatzfahrzeuges leer wahr, musste eine Löschstrecke aufgebaut werden. Die führte über den Parkplatz, weiter über die Wismarsche Straße bis zum Hydranten. Gegen 20.30 Uhr war der Einsatz beendet, sagt Gadinger.

„Das Feuer vernichtete das Gartenhaus komplett und griff auch auf eine im Garten stehende Hollywoodschaukel über“, sagt Torsten Sprotte. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Es entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Güstrower Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen