zur Navigation springen
Bützower Zeitung

26. September 2017 | 23:56 Uhr

Buchenhof : Für sein Eis sorgen heimische Kühe

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Skurrile Sorten sind seine Spezialität. Nun gibt es auch einen Rastplatz im Warnow-Durchbruchtal.

Die Liste der Eissorten ist lang. Zu lang, so dass René Weiß sie nicht alle auswendig weiß. Doch viele der mittlerweile 500 Sorten hat er selbst schon gemacht. Der Buchenhofer arbeitet nämlich als eigenständiger Eisverkäufer für das niederländische Unternehmen Bakker en Kok – für den Betriebszweig „Bauernhof-Eis“.

„ Das läuft quasi wie im Franchise-Verfahren. Sie bieten alles, was Milchviehhalter dafür benötigen, an“, sagt René Weiß. Selbst hat der 37-Jährige keine Milchkühe, nutzt aber die Milch des ortsansässigen Agrarbetriebs. „Die Milch kommt quasi direkt aus dem Stall und wird ohne Umwege zum Eis.“ Regelmäßig pendelt er zwischen seinem Zuhause, dem Haff und der Region um Wismar.

Und um die Freizeit an den Wochenende noch etwas einzuschränken, hat sich der Buchenhofer jetzt einen „Bauernhof-Eis-Rastplatz“ direkt vor der eigenen Haustür eingerichtet. „Wir haben im Sommer hier viele Touristen im Warnow-Duchbruchtal. Da fehlte so etwas. Ich muss mal schauen, wie es so anläuft. Sonnabends und sonntags ist er von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Eis und Kaffee stehen vorerst auf der Speisekarte. Selbst gebackener Kuchen ist noch in der Verhandlung.“, ergänzt er. Am Wochenende werden zudem ein Zauberer, Ponyreiten und ein Musik-Duo für Stimmung sorgen. „Ich hoffe so, dass das Wetter mitspielt“, sagt Weiß.

 

Welche Sorten er im Angebot hat und welches Eis er selbst am liebsten ist, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 14. Mai und im ePaper.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen