zur Navigation springen

präventionsprojekt : Fünfter Stern für Freie Schule

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Bröbberower Grundschüler nahmen beim 2. Fußballaktionstag „Punktet mit Fair Play und holt euch den Fußballpokal“ teil

svz.de von
erstellt am 03.Dez.2015 | 18:08 Uhr

Die Freie Schule in Bröbberow beteiligte sich an der gemeinsamen Initiative (Antenne MV, AOK Nordost, Landeskriminalamt, Provinzial Nord, Brandkasse AG, Landesmarketing MV und dem Landessportbund ) „Wir in Mecklenburg-Vorpommern – fit und sicher in die Zukunft“ und nahm am 2. Fußballaktionstag „Punktet mit Fair Play und holt euch den Fußballpokal“ an der Güstrower Sportschule teil. Zwar reichte es für die Bröbberower Kicker am Ende nur zum geteilten fünften Platz, doch vielmehr steht das soziale Projekt im Vordergrund. „Fußball ist nur ein kleiner Baustein. Es geht darum, Präventionsarbeit zu leisten. Wir wollen u.a. den Teamgeist fördern“, sagt Carol Stec von der Koordinierungsstelle des Landeskriminalamtes (LKA).

Die Initiatoren haben dabei vor allem die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Auge. So ist der Wettbewerb für alle Klassenstufen, aufgeteilt in drei Altersklassen, ausgeschrieben. Die heranwachsende Generation soll auf eine sichere, gesundheitsbewusste und kriminalitätsfreie Lebensgestaltung vorbereitet werden. Dabei setzen die Macher des Schulprojektes ein wichtiges Zeichen für ein sportliches und ehrliches Miteinander. Denn Werte wie Ehrlichkeit, Sportlichkeit, Toleranz sowie Fairness stehen für den Schulwettbewerb.

Auf der Veranstaltung in Güstrow wurden gleichzeitig Schulen ausgezeichnet, die sich seit Jahren engagiert am Schulwettbewerb beteiligen – so auch die Bröbberower Schule. Sie bekam eine bronzene Plakette mit fünf Sternen überreicht. „Wir sind seit fünf Jahren aktiv dabei, reichen sämtliche Projekte, die wir machen, ein“, sagt Katharina Drewes, Schulleiterin der Freien Schule in Bröbberow. Das waren u.a. ein Natur- und Umweltprojekt sowie ein Feuerwehrprojekt. Damit zählte ihre pädagogische Einrichtung in den vergangenen fünf Jahren zu den aktivsten Schulen. „Das ist aber nicht wichtig. Hauptsache wir nehmen überhaupt dran teil“, sagt Drewes.

Der landesweite Schulwettbewerb „Wir in MV“ hat sich seit 15 Jahren zu einem der größten und dauerhaftesten Präventionsprojekte in M-V entwickelt. „Die Jugend fördern. Unsere Zukunft gestalten“ – Unter diesem Motto sind alle Schulen Mecklenburg-Vorpommern – Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulsozialarbeiter – zur Teilnahme am Schulprojekt eingeladen.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Aktionen, zu den Spielregeln, zu den Preisen und Prämierungen, zu den Partnern oder zum Schulwettbewerb selbst, gibt die Koordinierungsstelle im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern (Tel.: 0 38 66/64 90 05 oder E-Mail: fit-und-sicher@lka-mv.de).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen