Qualitz : Frauenpower im Revier

Auf Entdeckungstour durch den Wald: Auszubildende Johanna Giering und die Förster Marcus Lange und Uwe Hildebrandt (hinten v.l.) zeigten den Schülerinnen Ida Adolphi, Mala Liebert und Frieda Emig (vorn v.l.), wie die Arbeit in der Forstwirtschaft abläuft.   Fotos: Viviane Offenwanger
1 von 6
Auf Entdeckungstour durch den Wald: Auszubildende Johanna Giering und die Förster Marcus Lange und Uwe Hildebrandt (hinten v.l.) zeigten den Schülerinnen Ida Adolphi, Mala Liebert und Frieda Emig (vorn v.l.), wie die Arbeit in der Forstwirtschaft abläuft. Fotos: Viviane Offenwanger

Drei Schülerinnen der Freien Schule Bützow verbrachten den Girls’ Day bei der Landesforst M-V.

svz.de von
23. April 2015, 18:55 Uhr

So viel Östrogen wie gestern gibt es im Forstrevier Qualitz nicht oft zu sehen. Denn wie in ganz Deutschland wagten auch in unserer Region viele Mädchen einen Blick in Berufe, die normalerweise eher Jungs ansprechen. So beispielsweise der Berufszweig der Forstwirtschaft.

Egal ob Förster oder Forstwirt, bereits in der Ausbildung dominieren klar die männlichen Anwärter. „Dieser Beruf ist aber definitiv etwas für beide Geschlechter“, erklärt Förster Marcus Lange und ergänzt: „Die Berufsbilder sind nach der Ausbildung so breit gefächert, da ist, denke ich, für jeden etwas dabei.“

Was die Mädchen der Freien Schule Bützow an diesem Tag erlebt haben, lesen Sie in der Ausgabe vom 24. April 2015 oder im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen