Vorbeck : Frank Thalheim wiedergewählt

Als dienstältester Kamerad übernahm Wolfgang Bogdanski die Wahlleitung und gab das Ergebnis bekannt.
1 von 3
Als dienstältester Kamerad übernahm Wolfgang Bogdanski die Wahlleitung und gab das Ergebnis bekannt.

Rico Specowius neuer stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs / Jugendarbeit sucht seinesgleichen

svz.de von
18. Februar 2018, 21:00 Uhr

Eine neue Wehrführung wurde in der Freiwilligen Feuerwehr Vorbeck/Kambs während der Jahreshauptversammlung gewählt. An der Spitze stehen nun Frank Thalheim und Rico Specowius als sein Stellvertreter. Frank Thalheim tritt damit seine zweite Amtszeit an und Rico Specowius übernimmt noch mehr Verantwortung, da er auch für die Ausbildung der Jugend zuständig ist. Überraschend war die Wahl der beiden jedoch nicht. Denn der Gemeinde wurden auch nur diese beiden Kameraden vorgeschlagen. Die neu formierte Spitze hofft nun, an die Erfolge des Vorjahres anzuknüpfen und nach Möglichkeit für weitere zu sorgen.


Wehr will und muss Mitglieder werben

Ein großer Erfolg wäre es, die Zahl der Aktiven zu steigern. Derzeit sind 14. Laut Brandschutzbedarfsplanung, die derzeit dem Landkreis zur Prüfung vorliegt, sind für die Feuerwehr 18 Kameraden vorgesehen. Frank Thalheim sprach von einem „Mitgliedermangel“. 2018 werde deswegen das aktive Werben um neue Mitglieder eine der Hauptaufgaben darstellen. Dafür ist Klinkenputzen angesagt. Die Kameraden wollen von Tür zu Tür gehen und die Menschen gezielt ansprechen. „Wir hoffen, noch zwei oder drei Kameraden zu finden“, sagte auch Bürgermeisterin Julia Grabowski.

Die Bürgermeisterin dankte den Blauröcken auch für ihre „immerwährende Einsatzbereitschaft“. Einsätze hatte die Wehr 2017 übrigens drei, zwei davon waren technische Hilfeleistungen.

Ein weiterer Erfolg ist bereits eingeplant. Denn im Spätsommer, so hoffen die Blauröcke, soll der neue TSF-W geliefert werden. Das jetzige Löschfahrzeug stammt aus dem Jahr 1993 und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die letzte Unterschrift für das neue Fahrzeug sei getätigt worden, so Frank Thalheim. „Unser Baby kann jetzt gebaut werden.“

Laut Amtswehrführer Thomas Kulow-Krehl sei das Löschfahrzeug einer von drei bemängelten Punkten in der Brandschutzbedarfsplanung, neben der Mitgliederzahl und dem Zustand des Gerätehauses.


Nachwuchsarbeit in Vorbeck hervorragend

In Sachen Nachwuchs gibt es hingegen nichts zu beanstanden. 16 Mitglieder zählt die Jugendwehr derzeit, sagte Rico Specowius. Beim Amtsausscheid in Bröbberow belegten beide Teams aus Vorbeck/Kambs in allen Disziplinen starke Platzierungen. Für die praktische und theoretische Ausbildung des Nachwuchses ist neben Rico Specowius auch Janina Thalheim verantwortlich. „Rico und Janina sind sehr kreativ, um die Dienste abwechslungsreich zu gestalten“, lobte der Wehrführer. „Diese Arbeit nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Und das alles im Ehrenamt. Großen Respekt!“ Auch der Amtswehrführer schwärmte von der Nachwuchsarbeit in Vorbeck/Kambs. „Es ist eine Seltenheit, dass die Mitgliederzahl in der Jugend größer ist als die der Aktiven“, sagte Thomas Kulow-Krehl. „Ich bin stolz, so eine Jugendarbeit im Amt zu haben. Da können sich andere Wehren eine Scheibe von abschneiden.“
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen