zur Navigation springen
Bützower Zeitung

24. November 2017 | 21:37 Uhr

Bützow : Fragen im Zeichen der Freundschaft

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Philomobil zu Gast im Krummen Haus

von
erstellt am 27.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gespannt lauschen Mathis, Nicola, Maja und ihre Mitschüler den Worten von Miriam Holzapfel. Die Mitarbeiterin des Literaturhauses Hamburg taucht mit den Viertklässlern der Freien Schule Bützow ein in die Welt der kleinen Luise und ihres vermeintlich besten Freundes Löwe. Um Freundschaft, Angst und Vorurteile geht es nicht nur im Buch „Das Löwenmädchen“, sondern auch in der anschließenden Gesprächsrunde mit den Neun- und Zehnjährigen.

Mit ihrem Projekt Philomobil sind Miriam Holzapfel und ihre Kollegin Isabell Köster zu Gast an verschiedenen Grundschulen in der Region und wollen die Kinder mit ihrem Programm zum fantasievollen Nachdenken anregen. Kann ich mit jedem befreundet sein? Muss ich etwas dafür tun, um Freunde zu haben? Oder sind Freunde eigentlich gar nicht so wichtig? – Diese und weitere Fragen wollen die beiden Mitarbeiterinnen des Hamburger Literaturhauses mit den Bützower Grundschülern beantworten. „Uns geht es dabei vor allem um Kreativität und freies Denken. Aber auch darum, dass die Kinder lernen, ihre Gedanken auszudrücken und ihren Wortschatz erweitern, ist uns sehr wichtig“, sagt Miriam Holzapfel. Das Eis zu den zunächst etwas zurückhaltenden Viertklässlern ist dank einer gemeinsam erlebten Geschichte schnell gebrochen, sodass Willi, Leo, Mathis, Nicole und ihre Mitschüler nicht lang zögern, sich an der Diskussion zu beteiligen.

„Das Schöne ist, dass Kinder völlig unbefangen an neue Dinge herangehen und gar nicht hinterfragen, ob es den Löwenfreund der kleinen Luise überhaupt geben kann“, sagt Isabell Köster. Dass der große Löwe eigentlich nur eine erfundene Figur des Mädchens ist, um sich vor Mitschülern, Lehrern und Nachbarn zu verstecken, stört die Bützower Viertklässler nicht. „Na klar kann man trotzdem ein Tier als Freund haben. Meine Hündin zu Hause merkt schließlich sofort, wenn es mir schlecht geht“, sagt Mathis.

Um das Thema Freundschaft ging es auch in einer abschließenden Frage, die sich die Bützower Kinder gemeinsam überlegten, aufschrieben und nun weiterreichen: „Ist es wichtig , auch einen starken Freund zu haben?“, wollen sie von den Ludwigsluster Grundschülern wissen, bei denen das Philomobil heute zu Gast ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen