bützow : Fördermittel für private Initiativen

Das denkmalgeschütze Haus Langestraße 53 will der Eigentümer umfangreich sanieren.
1 von 2
Das denkmalgeschütze Haus Langestraße 53 will der Eigentümer umfangreich sanieren.

Häuser im städtischen Sanierungsgebiet sollen jetzt instand gesetzt werden

svz.de von
02. Dezember 2015, 11:00 Uhr

Die Stadt unterstützt weitere private Bauvorhaben im städtischen Sanierungsgebiet. Die Mitglieder des Hauptausschusses machten den Weg frei, für die Ausreichung von Fördermitteln.

Das Wohn- und Geschäftshaus Langestraße 52 wurde in die Denkmalliste des Landkreises Rostock eingetragen. Der Eigentümer möchte das Haus jetzt sanieren und modernisieren. Für die Dacheindeckung und Wärmedämmmaßnahmen wurden Fördermittel aus dem Topf der „kleinteiligen Maßnahmen“ (Gesamtsumme rund 50 000 Euro) genommen. Aufgrund des Status als Denkmal wird diese Investition mit 64 Prozent aus den Städtebaufördermitteln gefördert. Sanierungsarbeiten sind auch am Haus Wollenweberstraße 11 vorgesehen. Für die Instandsetzung des Daches (Gesamtkosten rund 30 000 Euro) erhält der Eigentümer ebenfalls aus Städtebaufördermitteln eine Förderung von 50 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen