zur Navigation springen
Bützower Zeitung

19. Oktober 2017 | 07:14 Uhr

Festival : Festival mit sozialem Anspruch

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

In Hermannshagen soll im August erstmals eine zweitägige Musikveranstaltung stattfinden, der eine Bauwoche vorangeht

von
erstellt am 16.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Im August wird Hermannshagen Austragungsort für ein Festival werden, dass es so wohl noch nicht gab. Das Modellprojekt „Vor uns der Morgen“ soll in einem ökologischen und sozialen Festival auf dem Land gipfeln. Es wird von Kulturschaffenden organisiert und findet dieses Jahr zum ersten Mal am Wochenende des 5. und 6. August auf dem Gelände des Gutshauses Hermannshagen statt.


Erst anpacken – dann feiern


Dem zweitägigen Festival mit Bands, Lesungen und Kino geht eine Bauwoche voraus, während der Festivalbesucher, Helfer und Interessierte die Festival-Infrastruktur gemeinsam gestalten und aufbauen.

„’Vor uns der Morgen’ erprobt dabei nachhaltige Konzepte. Geplant ist der Bau mobiler Komposttoiletten, einer Fahrrad-Ladestation für Mobiltelefone und die Beleuchtung, Möbel aus recyceltem Holz, eine Siebdruckstation, sowie einer Sommerküche, in der saisonale und regionale Gerichte zubereitet werden“, heißt es von den Veranstaltern.

Hinter dem Projekt stecken die Kulturschaffenden Anna Knüppel, Michael Schröder und Niklas Helsper, die für die Organisation verantwortlich zeichnen. Um Konzept und Umsetzung der Bauwoche kümmert sich im Rahmen seiner Abschlussarbeit der Industriedesigner Dimitrij Haak. Das Festivalgelände liegt auf dem Gelände des Gutshauses Hermannshagen, das vom dazugehörigen Verein betrieben wird, um einen Begegnungsort nach ökologischen Gesichtspunkten zu schaffen.

Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich dabei durch das gesamte Projekt.

„Die Verwendung von Pfandgeschirr hält den Müllberg gering. Auch der Einkauf von Getränken, der Druck der Werbemittel sowie An- und Abreise werden ökologisch sinnvoll und unter Einbezug der regional ansässigen Betriebe gestaltet“, informiert das Team.

Die Bauwoche findet ihren Höhepunkt schließlich in den zwei Festivaltagen, an denen die Besucher ein vielfältiges Programm, bestehend aus zahlreichen Konzerten, Filmvorführungen und Lesungen erwartet. Als Musiker konnten unter anderem David Alders, Domingo, Klarah, Molde und Rowan Coupland gewonnen werden.


Initiative soll Angelpunkt in der Region werden


„Das Theater Rottstr5 aus Bochum wird das Publikum mit Live-Hörspielen von Hawthorne, Poe und Lovecraft begeistern und wir freuen uns, in unserem Kinoprogramm unter anderem den Film Projekt A von Marcel Seehuber und Moritz Springer zeigen zu können“, heißt es weiter. Auch das Gelände des Gutshauses Hermannshagen wird in das Festivalgeschehen mit einbezogen.

So gibt es dort zahlreiche interessante Stellen zu entdecken, etwa einen Naturlehrpfad, Feucht- und Streuobstwiesen. Die nahe gelegenen Seen laden zum Baden ein.

Die Initiative möchte nachhaltig und längerfristig einen Angelpunkt in der Region schaffen, der Ideen zum nachhaltigen Leben zusammen mit Partnern im Landkreis Rostock schafft.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen